Drei Sterne für das Ferienhaus Hilger: Ganze Familie ist im Einsatz


Bürgermeister Maximilian Mumm, Ortsbürgermeister Matthias Dahmen und Tina Brust von der Tourist-Information Maifeld gratulierten mit Blumen und überbrachten Grüße von Petra Wuitschick von der REMET (Rhein-Mosel-Eifel-Touristik), die als DTV-Prüferin fungiert hatte. Die Gäste nutzten auch die Gelegenheit, sich das liebevoll renovierte Elternhaus von Doris Hilger anzusehen, das mit zwei Doppelschlafzimmern, einem gemütlichen Wohnzimmer, der voll ausgestatteten Wohnküche samt Esstischgarnitur, einem modernen Bad und der einladenden Terrasse bestens auf Gäste eingestellt ist.

Als Doris Hilgers Mutter Eugenie Koepke vor zwei Jahren starb, stellte sich die Frage der weiteren Nutzung. Sohn Andreas hatte dann die Idee, das Anwesen zum Ferienhaus umzubauen. So machte sich Ehemann Reiner Hilger an die Arbeit. Zwei Jahre lang war der gelernte Maler und Lackierer täglich im Einsatz. Das Haus wurde kernsaniert, fast alles erneuert. „Es sah aus wie 1965, als meine Eltern das Haus gekauft hatten“, erinnert sich Doris Hilger, die tatkräftig mithalf. „Die Drecksarbeit habe ich selbst gemacht“, sagt Reiner Hilger. Er erledigte die Abrissarbeiten, klopfte Schlitze, installierte vor, verlegte Laminat und Vinyl, verputzte, strich und tapezierte. Draußen pflasterte er den Hof, sodass eine schöne Sitzecke mit bequemer Loungegruppe und Grill entstand. Sohn Andreas, gelernter Gas-Wasser-Installateur, war fürs Bad und die Heizung zuständig, die von Nachtspeicheröfen auf Erdgas umgestellt wurde. Auch das Treppengeländer zur neuen Holztreppe baute er selbst aus Edelstahl. Seine Frau Sandy übernimmt die Reinigungsarbeiten. So war und ist die ganze Familie dabei.

Das Ergebnis der vielen Arbeit kann sich mehr als nur sehen lassen, bestätigten die Gäste voll Anerkennung. „Unsere Gastgeber sind sehr wichtig“, betonte Bürgermeister Maximilian Mumm und freute sich, dass das schöne Maifeld bei Urlaubern aus dem In- und Ausland sehr beliebt ist. Die Hilgers planen schon das nächste große Projekt: Mittelfristig soll das Ferienhaus noch neu gestrichen werden.