Landtagswahl: Kontakte vermeiden, Briefwahl nutzen


Kontakte vermeiden, heißt es in der aktuellen, von Covid-19 bestimmten Situation. Da machen auch die Wahlen keine Ausnahme. Zwar wird am 14. März 2021 auf dem Maifeld wieder in jeder Kommune mindestens ein Wahllokal geöffnet sein, es empfiehlt sich aber, von der Möglichkeit der Briefwahl Gebrauch zu machen. Schon jetzt kann sie beantragt werden:

1.       Per E-Mail unter briefwahl@maifeld.de

2.       Schriftlich per Post (bis 10.03.2021 die Wahlbenachrichtigung an die Verbandsgemeindeverwaltung Maifeld schicken)

3.       Nutzung des Online-Verfahrens

4.       Durch Einlesen des QR-Codes auf der Wahlbenachrichtigung

Auf die persönliche Beantragung im Briefwahlbüro sollte verzichtet werden.

Brief rechtzeitig zur Post geben

Ganz wichtig bei der Briefwahl: Am Sonntag, 14. März 2021, bis 18 Uhr müssen die Wahlbriefe im jeweiligen Wahllokal vor Ort sein. Daher wird empfohlen, den Umschlag spätestens am Donnerstag, 11. März, unfrankiert in den Briefkasten der Deutschen Post zu werfen. Bitte beachten: Wer bei der Landtagswahl Briefwahl beantragt hat, kann den Wahlbrief auch persönlich im Wahllokal abgeben. Das sollte aber nur die Notfalllösung sein. In Ausnahmefällen bei plötzlicher Krankheit können die Unterlagen am Wahltag bis 15 Uhr durch einen Bevollmächtigten im Briefwahlbüro abgeholt werden. 

Unser Tipp: Bitte die Briefwahl nutzen und den Wahlbrief frühzeitig zur Post geben!