LED-Technik: Trimbser Straßenlampen brauchen weniger Strom


Damit wird die Ortsgemeinde ihrer ökologischen Verantwortung gerecht und leistet einen messbaren Beitrag zum Klimaschutz. Die hocheffizienten LED-Leuchten verbrauchen dank ihrer geringen Watt-Zahl deutlich weniger Energie und entlasten somit die Umwelt. Die durchschnittliche CO2 Einsparung gegenüber den alten Lampen beträgt 81 Prozent; es werden ca. 23.000 kW/h pro Jahr und ca.270 Tonnen CO²eingespart.

Das ca. 38.000 Euro teure Projekt wurde aus dem kommunalen Investitionsprogramm KI 3.0 von Bund und Land gefördert. Dadurch muss die Kommune nur 10 Prozent der Kosten für die Umrüstung als Eigenanteil selbst tragen. Gleichzeitig wurden noch notwendige Wartungsarbeiten an der Straßenbeleuchtung durchgeführt, diese Arbeiten sind aber nicht förderfähig.