Tag des offenen Denkmals im Maifeld: Angebote in Münstermaifeld und Ochtendung


Ausstellung und Stadtrundgänge in Münstermaifeld
Die Synagoge ist von 11 Uhr bis 18 Uhr zur Besichtigung geöffnet. Eine umfangreiche Ausstellung zeigt die lange Geschichte der jüdischen Gemeinde, die mit der letzten Deportation 1942 endete. Für Fragen sind Vorstandsmitglieder des Fördervereins Synagoge Münstermaifeld vor Ort. Um 11 Uhr und um 15 Uhr bietet Wolfgang Fuhrmann außerdem Stadtrundgänge zur jüdischen Geschichte in Münstermaifeld an.

Fünf Führungen durch die Burganlage
Der Förderverein Burg Wernerseck verzichtet am Sonntag wegen der vielen Unwägbarkeiten notgedrungen auf alles Drumherum wie Rahmenprogramm oder Bewirtung vor Ort und beschränkt sich auf das Wesentliche. So werden fünf Führungen durch den sanierten Burgkomplex inklusive Wohnturm angeboten. Start ist um 11:00 / 12:30 / 14:00 /15:30 und 17:00 Uhr. Zur Teilnahme an einer dieser Führungen ist eine vorherige Anmeldung unbedingt erforderlich. Auch ein Besuch der Burganlage ist nur im Rahmen der Führung möglich. Die Anmeldung kann über die Homepage des veranstaltenden Fördervereins Burg Wernerseck erfolgen, wo ein entsprechendes Anmeldeformular eingestellt ist: www.fv-burgwernerseck.de. Mögliche BesucherInnen sollten bedenken, dass die Burg inmitten des Naturschutzgebietes Nettetal liegt und nur fußläufig erreichbar ist – von Ochtendung über die Heselermühle und von Plaidt aus über den Wankelburgweg, an dessen Ende (unter der großen Autobahn-Talbrücke) ausreichend Parkmöglichkeit besteht.

Beide Fördervereine hoffen trotz aller Einschränkungen und Schwierigkeiten – auf einen gut besuchten Denkmaltag und freut sich auf alle interessierten TeilnehmerInnen.