Gemeinschaft (Symbolbild)

Flüchtlingshilfe

info-hotline ukraine


Eine neue Info-Hotline Ukraine Rheinland-Pfalz steht ab sofort als Ansprechstelle für Helfende und Geflüchtete aus der Ukraine bereit: Unter der kostenfreien Rufnummer 0800 9900 660 ist sie zu folgenden Zeiten erreichbar: Mo-Fr 8-18 Uhr, Sa 9-14 Uhr. Die Hotline soll als zentrale Informationsquelle für Rheinland-Pfalz dienen und wurde vom Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration (MFFKI) eingerichtet.



CAFÉ GRENZENLOS

Das Café Grenzenlos im evangelischen Gemeindezentrum Polch ist aktuell coronabedingt geschlossen.

Evangelisches Gemeindezentrum
Uhlandstraße 9
56751 Polch

Wohnraum gesucht

Wohnraum gesucht

VermieterInnen bitte melden:

Die Verbandsgemeinde Maifeld benötigt dringend Wohnungen für geflüchtete Menschen. Sollten Sie freien Wohnraum haben, gerne auch voll- oder teilmöbliert, geben Sie uns bitte Nachricht.

Dabei ist es ganz egal, ob es sich um Wohnungen für Einzelpersonen oder Familien oder ganze Wohnhäuser handelt.

Interessentinnen und Interessenten wenden sich bitte an  Udo Seifert.

SACHSPENDEN

Kleiderspenden

Die Kleiderkammer der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Mayen sucht ständig gut erhaltene, saubere Kleidung und Bettwäsche. Kontakt: AWO Kleiderkammer im AWO Seniorenzentrum, Pfarrer-Winand-Straße 1-3, Mayen, Seiteneingang, Tel.: 02651/6226; Öffnungszeiten: Montag und Mittwoch von 8:00 bis 12:00 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 8:00 bis 15:00 Uhr.



Möbel- und Haushaltsgegenstände 

Das Anmieten und Einrichten der Wohnungen erfolgt durch die Verbandsgemeindeverwaltung Maifeld. Sie greift dabei auf die Dienstleistungen der Sozialkaufhäuser zurück, die Lagerung, Lieferung und Aufbau der Einrichtungsgegenstände übernehmen. Derzeit werden dort keine Möbel angenommen. 

Kontakt: Sozialkaufhaus der Komm-Aktiv, Komm Shop, Koblenzer Str. 14-16, Mayen, Tel.: 02651/9708910, info@komm-aktiv.de. Gesucht werden v.a. Hausrat, Stühle, Tische, Küchen, Waschmaschinen, Kühlschränke, Betten und kleine Schränke.

Fahrräder

Fahrräder erhöhen die Selbständigkeit und Flexibilität der Flüchtlinge. Gebrauchte, auch reparaturbedürftige Fahrräder werden von Hans Backhausen in Polch wieder hergerichtet und anschließend über das Dekanat verteilt. Wer technisch geschickt ist, kann sich auch beim Herrichten der Fahrräder ehrenamtlich einsetzen. Es werden auch Fahrradhelme gesucht.
Kontakt: Hans Backhausen, Maifeldstraße 5, Polch, Tel.: 02654/2614.

EHRENAMTLICHE MITHILFE

Handshake

Persönliche Mithilfe:

Für viele verschiedene Aufgaben werden weitere Helfer gesucht, zum Beispiel Fahrdienste, Besuche in den Familien, Hilfe bei den Hausaufgaben und dem Ausfüllen von Formularen, Sprachunterricht und Mitgestaltung gemeinsamer Treffen. Zur Unterstützung des Sprachunterrichts werden funktionstüchtige CD-Spieler benötigt.

Kontakt: Dekanat Maifeld-Untermosel, Werner Huffer-Kilian, Obertorstraße 8, Münstermaifeld, Tel.: 02605/9627817, E-Mail. 

Förderverein Flüchtlingshilfe Maifeld

Der im September 2015 gegründete Förderverein Flüchtlingshilfe widmet sich der Aufgabe der Betreuung und Integration von Flüchtlingen im Maifeld. Der Verein möchte ergänzend zu den Kommunen, kirchlichen Trägern und ehrenamtlichen Gruppen unterstützend wirken. 

Wer sich informieren oder unterstützen möchte, kann sich gerne bei Klaus Meurer und Karin Fust melden.

Kontaktdaten:

Klaus Meurer: klausmeurer@t-online.de oder Telefon 0152 01778110

Karin Fust: karin.fust@t-online.de oder Telefon 0171 6555790.

Zur Weitergabe an die Flüchtlingsfamilien sucht der Förderverein folgende Gegenstände: Autokindersitze, Fahrradkindersitze, saubere Teppiche und große Töpfe.