Archiv Pressedienst - 2. Halbjahr 2007

Das Bürgerbüro steht den Maifelder Bürgerinnen und Bürgern auch samstags mit seinen Dienstleistungen zur Verfügung.
Der nächste „offene Samstag“ des Bürgerservicebüros der Verbandsgemeinde Maifeld ist am 05. Januar 2008 von 10:00 – 12:00 Uhr. An diesem Samstag können Sie wieder einen neuen Personalausweis oder Reisepass beantragen. Daneben stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bürgerbüros für alle Dienstleistungen, die die Bürgerservicestelle auch wochentags erbringt, zur Verfügung. Dazu gehören insbesondere Meldeangelegenheiten, Gewerbean-, -ab- und -ummeldungen sowie der Service rund um Pässe und Ausweise.


Das neue Logo
„Koordinierungsstelle der Jugendarbeit der Verbandsgemeinde Maifeld“ was für ein langer Name. Auf der Suche nach etwas kürzerem hatte die Verbandsgemeinde Maifeld im September die Maifelder Kinder und Jugendlichen zu einem Namenswettbewerb aufgerufen.

Aus 22 eingereichten Einsendungen gewann der Vorschlag von Lucia-Mignon Münstermann aus Polch.


Das Hallenfußballturnier der Verbandsgemeinde Maifeld für Jugend- und Seniorenmannschaften findet vom 02.01. bis 07.01.2008 in der Maifeldhalle in Polch statt. Ausrichter ist der SV Gering/Kollig/Einig. Der Spielplan steht Ihnen vorab nachfolgend zur Verfügung.


Grundschule St. Georg in Polch wird Ganztagsschule
Maifeld. Erfreuliche Nachricht aus Mainz erhielt in dieser Woche die Verbandsgemeindeverwaltung Maifeld. Sie hatte Ende Oktober beim Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur einen Antrag auf Einrichtung einer Ganztagsschule an der Grundschule St. Georg in Polch gestellt. Aus den 110 vorliegenden Anträgen wählte das Ministerium insgesamt 55 Schulen aus, denen eine Option zur Einrichtung einer Ganztagsschule im kommenden Schuljahr erteilt wurde. Hierzu zählt auch die Grundschule St. Georg in Polch. Wenn die Schule nun bis zum 15. März 2008 die für den Ganztagesbetrieb erforderlichen 36 Anmeldungen vorlegen kann, steht dem Ganztagsbetrieb ab dem kommenden Schuljahr nichts mehr entgegen.


Das Sommerferienprogramm 2008 wurde fertig gestellt. Die Anmeldetermine für die verschiedenen Veranstaltungen wurden für Januar 2008 festgelegt. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte der beigefügten Übersicht.


Einen gemütlichen Abend bei der erstmaligen Weihnachtsfeier des Maifelder Jugendblasorchesters verbrachten 20 Jugendliche vergangen Freitag in der Pizzeria in Polch. Eingeladen zu dieser Feierlichkeit hatte Bürgermeisterin Anette Moesta und natürlich durfte die musikalische Leitung, Michael Schmitz und Manfred Höger, nicht fehlen. Mit dabei waren auch die Jugendkoordinatoren der Verbandsgemeinde Maifeld, Stefanie Freitag und Erik Tullius.


Bürgermeister Klaus Bell und Bürgermeisterin Anette Moesta übergaben einen Präsentkorb mit heimischen Produkten an die Festrednerin Birgit Falk (Bildmitte) von der ADD.
Am 06.12.2007 war es endlich soweit! Die Verbandsgemeinden Maifeld und Pellenz hatten zur Auftaktveranstaltung des integrierten ländlichen Entwicklungs-Konzeptes (ILEK) nach Kruft eingeladen. Mit 400 Gästen war die Vulkanhalle gut gefüllt und die Besucherzahl übertraf die Erwartungen aller Beteiligten. Nach der Begrüßung durch den Bürgermeister der Verbandsgemeinde Pellenz, Herrn Klaus Bell, führte die Abteilungsleiterin für Landwirtschaft, Weinbau und Wirtschaftsrecht der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion, Frau Birgit Falk, die Gäste in das Thema ILEK ein. Die Moderation an diesem Abend übernahm Projektleiter Harald Wedel von der GfL Planungs- und Ingenieurgesellschaft aus Koblenz. Er erläuterte die einzelnen Stationen des ILEK-Prozesses.


Die neuen kommunalen Bilanzbuchhalterinnen, Christa Siekmann und Birgit Göbel erläutern Referatsleiter Stefan Völlmeke Fragen zum neuen Finanzmanagement „Doppik“.
In Rheinland-Pfalz wird ein neues kommunales Finanzmanagement auf doppischer Grundlage eingeführt. Die Verbandsgemeinde Maifeld und deren Gemeinden beginnen damit im Haushaltsjahr 2008.

Um für das neue doppische Rechnungswesen und die damit verbundenen Finanzfragen gerüstet zu sein besuchten die Mitarbeiterinnen, Birgit Göbel und Christa Siekmann, das Aufbaustudium
„Zertifizierte kommunale Bilanzbuchhalterin“ an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Mayen.

Am 17. Mai 2006 mit dem Aufbaustudium begonnen wurden über 18 Monate in 384 Unterrichtseinheiten in sieben Modulen die Schwerpunkte:


Der Einladung zur Informationsveranstaltung für die Feuerwehren auf dem Maifeld am 30. November in der Stadthalle in Münstermaifeld folgten zahlreiche Feuerwehrkameraden. Herr Hacker von der Unfallkasse Rheinland-Pfalz referierte über "Unfallverhütungsvorschriften“ und Herr Helpenstein von der Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz über „Atemschutz“.


Das Weihnachtsfest steht vor der Tür. Haben Sie schon alle Geschenke? Wie wäre es mit einer Eintrittskarte zu einem der anstehenden Veranstaltungshighlights?


Im Rahmen der Informationsveranstaltung zeigte Filialleiter Horst Adams (Bildmitte) den Seniorinnen und Senioren den Umgang mit dem Überweisungsautomaten.
In der Filiale der Kreissparkasse Mayen in Münstermaifeld begrüßte Filialleiter Horst Adams 12 Maifelder Seniorinnen und Senioren und schilderte seine Erfahrungen. „Viele Ältere sind unsicher in der Benutzung der Geldautomaten und vermeiden die Nutzung aus Angst vor der Technik. Die Vorbehalte (nicht nur) älterer Menschen gegen Automaten hängen meist mit dem Nichtwissen über Bedienungsfunktionen, Abläufe und Folgen bei Fehlbedienung zusammen.“

Wie schnell muss das Geld aus dem Automat geholt werden? Was passiert, wenn ich vergesse mein Geld aus dem Automaten zu holen. Wie viel Geld kann ich pro Tag im In- und Ausland abheben. Was ist ein Blitzgirokonto?


Seit diesem Schuljahr ist Schulsozialarbeiterin Stefanie Freitag an der Grund- und Hauptschule (GHS) St. Martin in Ochtendung Ansprechpartnerin für die Hauptschüler und -schülerinnen und deren Eltern. Bisher war Frau Freitag als Job-Fux für alle Maifelder Hauptschulen tätig.

Zu ihren Aufgaben gehören die gezielte Einzelfallhilfe, Hilfestellung beim Übergang von Schule ins Berufsleben, sozialpädagogisches Handeln mit Klassen sowie freizeitpädagogische Angebote.


Von links Dr. Jürgen Otten und Bürgermeisterin Anette Moesta (Bildmitte) mit den Gewinnern.
Auch beim 4. Maifelder Gesundheitstag am 26.10.2007 im Rathaus in Polch konnten die Besucher wieder an einem Fragequiz teilnehmen. Dieses mal waren die Fragen aus dem öffentlichen Gesundheitswesen etwas kniffeliger und Fachwissen gefragt.

Von den 70 Einsendungen hatten 27 Teilnehmer alle Fragen richtig beantwortet. Im Vorfeld durch Losentscheid ermittelt, begrüßte Bürgermeisterin Anette Moesta sechs Teilnehmer zur Auslosung der Gewinner im Hause der Verbandsgemeindeverwaltung Maifeld in Polch. Die sechsjährige Glücksfee Sarah Bohlen zog die Gewinner.


Seit einigen Jahren schmücken Kinder der Maifelder Schulen den Weihnachtsbaum in der Verbandsgemeindeverwaltung. In diesem Jahr haben 9 Schülerinnen und Schüler der 9 a der Stephanus-Schule in Polch diese Aufgabe übernommen. Klassenlehrerin Ursula Wolf bastelte im Kunstunterricht mit den Schülerinnen und Schülern Sterne aus Filz, Holz und Naturmaterialien, kleine Geschenkpakete und bemalte Tannenzapfen.


Bildtitel: Bereits zum 10. Mal gastierte die Wuppertaler Laienspielgruppe „Himmel und Erde“ im Forum in Polch.
Was gibt es Schöneres, als mit einem gelungenen Theaterstück den Katharinenmarkt-Tag in Polch zu beenden. Alle Besucher des Gastspiels "Quartett im Doppelbett" kamen voll auf ihre Kosten. Die Volkshochschule (VHS) Polch hatte geladen, zum traditionellen Theater mit der Wuppertaler Laienspielgruppe "Himmel und Erde". Zum 10. Mal gastierten die Mitspieler des Elterntheaters Birkenhöhe aus Wuppertal im Forum Polch. Wie immer glänzte nicht nur das Bühnenbild, sondern auch die Leistungen der Schauspieler, die es schon nach wenigen Minuten geschafft hatten, den berühmten Funken überspringen zu lassen. Gebannt verfolgten die Zuschauer ein kaum auseinander zu haltendes Beziehungsgeflecht, das natürlich mit einem Happy End abschloss.


ILEK Maifeld-Pellenz
Liebe Bürgerinnen und Bürger!

Der offizielle Startschuss zum Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzept (ILEK) erfolgt am Donnerstag, 06. Dezember 2007, 19:00 Uhr, in der Vulkanhalle, Kruft, mit der öffentlichen Auftaktveranstaltung mit ADD Präsident Dr. Josef Peter Mertes.

Mit Unterstützung eines Planungsbüros entwickeln Bürger und Experten gemeinsam Projekte und Maßnahmen, um die Region stark zu machen für künftige soziale, ökologische und wirtschaftliche Herausforderungen.


Von links: Helmut Führ (VG Maifeld), Harald Wedel und Kristina Breuninger (GfL Planungsbüro), Herbert Kommer (DLR Westerwald-Osteifel), Bürgermeister Klaus Bell, Bürgermeisterin Anette Moesta, Bertram Weirich (IHK Koblenz) und Bernd Schemmer (VG Pellenz). Auf dem Bild fehlen: Christel Zimmermann (Landfrauenverband) und Bettina Schwager (Landwirtschaftskammer).
Das Koordinierungsgremium des ILEK, die Steuerungsgruppe tagte in der Bauernschmause in Polch und stellte ILEK in einer Pressekonferenz den Pressevertretern vor.

Damit die Auftaktveranstaltung für alle Interessierten erreichbar ist, haben die beiden Verbandsgemeinden einen kostenlosen Bustransfer eingerichtet.


Zum Fahrplanwechsel am 09.12.2007 präsentiert der Verkehrsverbund Rhein-Mosel (VRM) den neuen Verbundfahrplan 2008 für das gesamte Verkehrsgebiet des VRM. Die Gesamtausgabe besteht aus sechs Teilausgaben. Folgende Ausgaben sind erhältlich: 1 + 3 Stadt Koblenz und Landkreis Mayen-Koblenz, 2 Landkreis Neuwied, 5 Rhein-Lahn-Kreis, 6 Rhein-Hunsrück-Kreis, 7 Landkreis Cochem-Zell und 8 Landkreis Ahrweiler.


An zwei Adventssamstagen können Sie Ihre Kinder von Fachpersonal mit Bastel- und Kreativangeboten betreuen lassen und den Tag für Ihre Weihnachtseinkäufe nutzen. Je nach Wetterlage planen wir auch Aktivitäten für Draußen. Deshalb bitte auch wetterfeste Kleidung mitgeben.


Vielleicht haben wir genau das Richtige für Sie: Wie wäre es mit einer Dorf- und Bildchronik der Maifeldgemeinden? Nähere Einzelheiten und Preise haben wir für Sie zusammengestellt.


v.l.n.r. Bürgermeisterin Anette Moesta, Stadtbürgermeister Anton Reiter, Hermann-Josef Gail, Enkel Daniel Hennerici, Ehefrau Martha Gail, Kreisbeigeordneter Bernhard Mauel, Enkel Philine Hennerici und Präsident der SGD Nord, Hans-Dieter Gassen.
„Sie engagieren sich schon seit über fünf Jahrzehnten auf vielfältige Art und Weise ehrenamtlich. Sie selbst sagen, dass ihre Begeisterung für dieses Engagement ihnen wohl in die Wiege gelegt wurde,“ lauteten die einleitenden Worte des Präsidenten der Struktur- und Genehmigungsbehörde Nord, Hans-Dieter Gassen, bei der Verleihung der Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz am 14. November an Hermann Josef Gail aus Polch.

Sein ehrenamtliches Engagement begann 1950/51 mit der Erste Hilfe Ausbildung beim Roten Kreuz Ortsverband Polch. Dort ein Jahrzehnt Dienst geleistet. Seit 1953 Mitglied beim Polcher Männerchor 1906/47.


Das Bürgerbüro steht den Maifelder Bürgerinnen und Bürgern auch samstags mit seinen Dienstleistungen zur Verfügung.
Der nächste „offene Samstag“ des Bürgerservicebüros der Verbandsgemeinde Maifeld ist am 01. Dezember 2007 von 10:00 – 12:00 Uhr. An diesem Samstag können Sie wieder einen neuen Personalausweis oder Reisepass beantragen. Daneben stehen die Mitarbeiterinnen des Bürgerbüros für alle Dienstleistungen, die die Bürgerservicestelle auch wochentags erbringt, zur Verfügung. Dazu gehören insbesondere Meldeangelegenheiten, Gewerbean-, -ab- und -ummeldungen sowie der Service rund um Pässe und Ausweise. Außerdem können Führerscheine beantragt und abgeholt werden.


Lehrkräfte der Maifelder Schulen, Vertreter der Gemeinden und Fachkräfte der Jugendarbeit nahmen am 15. November an der Fortbildung „Braune Schafe in der Herde“ zum Thema Rechtsextremismus im Ratssaal in Polch teil. Initiiert hatten die Fortbildung die Jugendkoordinatoren der Verbandsgemeinde Maifeld.

Die Referenten Felix Eitel (Landesjugendamt) und Dr. Lutz Neitzert (Soziologe und Rechtsextremismusforscher) zeigten den Teilnehmern neben den szenetypischen Symbolen auch die Vorgehensweisen wie Internetauftritte, Kameradschaften, Einzug in die Politik, der (Schein-) Kauf von Immobilien, Musik etc..


Ein Buch, von den Menschen der Region für Bürger des Landkreises, mit vielen interessanten Themen aus unserer Heimat.

Das Redaktionsteam hatte wieder die schwierige Aufgabe aus 130 eingesandten Manuskripten 90 für die Veröffentlichung auf 200 redaktionellen Seiten auszuwählen. Dazu gehören unter anderem: "Stadtkapelle Münstermaifeld – 150 Jahre Musikverein Münstermaifeld", Walter Pies, "Meister Mattes, Meister und Geselle", Norbert Eisenbürger und "In aller Munde – Der Bärlauch ... – Heil- und Gewürzkraut", Franz-Josef Dosio.


In der Landwirtschaft gibt es im Rahmen des enormen Strukturwandels der letzten Jahrzehnte immer mehr Betriebe mit Einkommensalternativen unterschiedlichster Art. Hierzu gehören auch gastronomische Angebote wie Bauernhofcafes. Allerdings sind sie keine Selbstläufer, sondern die Erwartungen und Ansprüche der Gäste und Kunden wachsen ständig. Diese Überlegungen haben die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz veranlasst, gemeinsame Wege mit den Kammern Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen zu gehen. Speziell für Hofcafes wurde ein Prämierungszeichen eingeführt, das die Qualität von Hofcafes beleuchtet.


Dass Rechtsextremismus nach wie vor ein Thema ist, zeigen immer wieder aktuelle Pressemitteilungen. Fremdenhass und Ausländerfeindlichkeit sind allgegenwärtig. Als Projektmaßnahme organisierte der Kriminalpräventive Rat der Verbandsgemeinde Maifeld in Kooperation mit den Jugendkoordinatoren, Stefanie Freitag und Erik Tullius, eine andere Form des Unterrichts, um die Schüler der vier Maifelder Hauptschulen und der Realschule auf die Brisanz dieses Themas nochmals aufmerksam zu machen.


Am 15. November war es soweit: Elmar Schmitz eröffnete mit rund 75 Kunden, Mitgliedern, Freunden sowie Vertretern aus Politik und Wirtschaft die Vernissage der Mertlocher Künstlerin Hildegard Dani-Münch anlässlich der Eröffnung der umgebauten Geschäftsstelle der Volksbank RheinAhrEifel in Polch.

Nach einer rund zweiwöchigen Bauzeit entstand eine Geschäftsstelle, die über ein modernes, helles und freundliches Ambiente verfügt.


Mit der neuen topographischen Freizeitkarte des Landesamtes für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz wird eine Entdeckungstour per Pedes, Paddel & Pedale im Moselland ab sofort ganz einfach. Auf der dreisprachigen Karte (Deutsch, Englisch, Niederländisch) finden Sie neben ausgewählten Radwanderrouten auch alle Ein- und Ausstiegstellen für Wasserwanderer auf der Mosel zwischen Koblenz und Perl und auf der Saar bis Taben-Rodt.


Referatsleiter Stefan Völlmeke (Bildmitte) erläuterte dem neuen Führungsteam des Fachbereiches 1, v.l.n.r. Udo Seifert, Silke Hahn und Markus Hartung, die Systematik des neuen Haushaltswesen „Doppik“.
Auf Grund des Ausscheidens des bisherigen Fachbereichsleiters für Personal und Finanzen Udo Pusch aus dem aktiven Dienst bedurfte es innerhalb der Verbandsgemeindeverwaltung Maifeld einiger Umstrukturierungen.

So wurden die Fachbereiche 1 und 3 zu einem Fachbereich unter Leitung von Udo Seifert zusammengelegt. Untergliedert ist der neue Fachbereich in zwei Referate: Finanzen und Kasse und Soziales/EDV/Personal. Die Referatsleitungen übernahmen Stefan Völlmeke und Markus Hartung. Zur neuen Kassenverwalterin wurde Silke Hahn bestellt. Das neue Team nahm seine Arbeit offiziell am 1. Oktober diesen Jahres auf.


Ausstellung „Menschenbilder“ eröffnet
Menschen lachen, sind nachdenklich, zeigen Freude, trauern, sind zufrieden oder enttäuscht. Sie zeigen Emotionen.

Diese Emotionen sind Spiegel einer inneren Verfassung. Sie sind Menschen mit geistiger Behinderung oft besonders stark ins "Gesicht geschrieben". Sie verstellen sich nicht, als wollten sie sagen: „Schaut mich an, ich bin anders und zeige es euch”.

Arne Schmitt aus Welling hat in den Caritas-Zentren Menschen mit Behinderung in ihrem Alltag fotografiert. Es sind "Menschenbilder".


von links: Bürgermeisterin Anette Moesta, Achim und Ellen Lohner, Peter Weiler, Ortsbürgermeister Reinhard Theisen, Beigeordnete der Stadt Polch, Gertrud Endres und Landrat Albert Berg-Winters.
Seit 1996 zeichnet der Landkreis Mayen-Koblenz verdiente Menschen mit dem Wappenteller aus. „Die Rede ist von Menschen, die sich im besonderen Maß in und für Menschen unserer Region engagiert haben – in den unterschiedlichen Bereichen, mit verschiedenen Intuitionen, aber alle mit einem Ziel: Ich möchte mich für eine gute Sache engagieren, etwas erreichen, mich für andere einsetzen,“ so Landrat Albert Berg-Winters bei der Verleihung am 07. November im Kreishaus in Koblenz.

Zu den diesjährigen sieben Wappentellerträgern gehören Peter Weiler, Ochtendung und das Ehepaar Ellen und Achim Lohner, Polch.


Das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz will mit dem neuen Internet-Angebot MITFAHREN.RLP dazu beitragen, dass Berufspendler künftig ihren täglichen Berufsweg häufiger in Fahrgemeinschaften zurücklegen. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern hilft dabei, richtig Geld zu sparen.


Die Siegermannschaften mit dem Tagesschützen, Thomas Künster (1.R. 1. v. l.) und der Schießkommission.
Zum 2. Mal fand am 03. November 2007 in der Schützenhalle Gering das Maifelder Schützentreffen statt. Die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Gering 1876 e. V. war in diesem Jahr Ausrichter.

Die Schießkommission, unter der Leitung von Wolfgang Otto, übernahm bereits im Vorfeld die Organisation. An diesem Tag hatten die Mitglieder den Ablauf und die Standaufsicht organisiert. Zwölf Mannschaften meldeten sich für dieses Treffen an. Jede Mannschaft stellte vier Schützen, die jeweils mit 5 Schüssen ihr Glück versuchten. Durch das Ausschlussverfahren befanden sich nach mehreren Durchgängen die Mannschaften von Kalt, Gering II, Lonnig und Ochtendung I in der Endrunde um die Plätze 1 – 4.


Siegerfoto von der Foto und Video AG und den Schülerinnen und Schülern aus dem Klassenwettbewerb.
Die 27. Auflage des Heimatbuches für den Kreis Mayen-Koblenz hat Landrat Albert Berg-Winters in Andernach vorgestellt. Wie in den früheren Ausgaben, haben auch in diesem Jahr wieder viele Autoren aus dem Landkreis mit ihren Beiträgen ein sehens- und lesenswertes Werk entstehen lassen. Der Redaktion ist es nicht leicht gefallen, von den 130 eingereichten Manuskripten 90 für den rund 200 Seiten umfassenden Band auszusuchen.

Der unter dem Motto „Stein auf Stein“ ausgeschriebene Fotowettbewerb erbrachte 100 Einsendungen in Einzel- und Klassenwettbewerben. Im Heimatbuch sind die 26 besten Fotos veröffentlicht. Die Stephanus-Schule Polch hat bei diesem Wettbewerb hervorragend abgeschnitten und gleich zwei vordere Preise erzielt.


Die neue Informationstafeld im Naturschutzgebiet "Feuchtgebiete Nothbachtal" Rüber
Bereits bei der Vorstellung des etwa 27 Hektar großen Naturschutzgebietes „Feuchtgebiete Nothbachtal“ im Dezember 2006 äußerte Ortsbürgermeister Leo Klöckner, Rüber, den Wunsch, die Öffentlichkeit mit einer Informationstafel über das Naturschutzgebiet zu informieren. Diesem Wunsch kam die Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord (SGD-Nord) - Obere Landespflegebehörde - nunmehr nach. Am vergangenen Freitag stellte die Vizepräsidentin der SGD-Nord, Monika Becker, die Schautafel Vertretern der Ortsgemeinde Rüber, der Verbandsgemeinde Maifeld und des Landkreises Mayen-Koblenz vor.


Dr. Jürgen Otten bei einer EKG-Messung
Zum 4. Mal fand im Rathaus der Verbandsgemeinde Maifeld der Gesundheitstag statt. Die Nachfrage war ungebrochen. Zahlreiche Bürger nutzten die Gelegenheit, ihren Impfschutz zu überprüfen, sich gegen Grippe impfen zu lassen oder zu einem kleinen Gesundheits-Check.

Den vielen Kooperationspartnern ist der Erfolg des Gesundheitstages zu verdanken.

Erstmals stand der Gesundheitstag unter einem Motto: „Ein Leben mit Herz“. In einer Herz-Kreislauf-Zone konnte an diesem Tag der Blutdruck gemessen werden und ein EKG erstellt werden. Nach der EKG-Messung erfolgte ein Beratungsgespräch mit Dr. Wolfgang Dötsch vom Gesundheitsamt.


Der alte Brauch der Martinsumzüge wird in allen Gemeinden auf dem Maifeld gepflegt. Die Kinder basteln in den Kindergärten und Grundschulen Laternen, die sie bei den Umzügen mit dem heiligen Martin stolz präsentieren.

In einigen Gemeinden erfolgt vor dem Umzug in der Kirche eine Besinnung und Einstimmung auf den Martinszug, in der die Nächstenliebe und das Teilen die grundlegenden Elemente bilden. Meist wird der Umzug von einer Musikkapelle begleitet und die Teilnehmer erhalten nach dem Abbrennen des Martinsfeuer seinen Martinsweck.


Die Landesregierung Rheinland-Pfalz hat den 1. Verbraucherschutzbericht 2006/2007 veröffentlicht. Mit dem Bericht verfolgt die Landesregierung das Ziel, mehr Transparenz zu schaffen, die Sicherheit zu erhöhen, Recht zu setzen und die Verbraucherkompetenz zu steigern.


Der Vorsitzende des Seniorenbeirates der Verbandsgemeinde Maifeld, Herr Edmund Brück, und der Filialleiter der Kreissparkasse Mayen in Münstermaifeld, Herr Horst Adams, laden alle interessierte Seniorinnen und Senioren zu der Vortragsveranstaltung „Wie bediene ich die Automaten in der Bank?“ am 27. November 2007 in die Kreissparkasse Mayen - Filiale Münstermaifeld - ein.

Am Freitag, 26. Oktober 2007 in der Zeit von 13:00 - 18:00 Uhr im Ratssaal der Verbandsgemeindeverwaltung Maifeld sind die Gesundheitsämter Mayen und Koblenz, die Maifeld-Apotheke, Münstermaifeld und Schwanen-Apotheke, Polch sowie die AOK Mayen vor Ort.

Erstmals in diesem Jahr steht der Maifelder Gesundheitstag unter einem Motto: "Ein Leben mit Herz!".


Der Stand der Verbandsgemeinde Maifeld.
Zum zweiten Mal präsentierte sich die Verbandsgemeinde Maifeld mit Unternehmen der Region auf der Unternehmer-Kontakt-Messe b2d Mittelrhein 2007 in Mülheim-Kärlich.

Zusammen mit dem Hotel „Zur Post“ aus Welling und der Firma „Die Lohner´s“ aus Polch wurde die Gelegenheit wahrgenommen das Maifeld als Wirtschaftsstandort und die Leistungen der Unternehmen darzulegen. In vielen Gesprächen konnten neue Kontakte geknüpft und alte vertieft werden. Durch die Kooperation mit den Maifelder Unternehmen konnte eine große Resonanz erreicht werden und das Kennenlernen und der Austausch wurde erleichtert. Daneben waren aus dem Maifeld die Firma Hahn aus Polch und die Caritaswerkstätten aus Polch vertreten.


Abschluss der Sanierungsarbeiten an der Verbandsgemeindeverwaltung Maifeld
Nachdem im letzten Herbst Steinbrocken der Fassade herabfielen, war eine Sanierung des aus dem Jahre 1859 stammenden Rathauses der Verbandsgemeindeverwaltung Maifeld in Polch angesagt. Rund 110.000 EUR wurden investiert und das Rathaus erstrahlt in neuem Glanz. Die wesentlichen Arbeiten der Fassadensanierung wurden von der Firma Weis aus Ochtendung und die Natursteinarbeiten von der Firma Naturstein in Form aus Kottenheim durchgeführt.


Neuauflage Faltplan
Die Verbandsgemeinde Maifeld hat in Zusammenarbeit mit dem Verwaltungsverlag München den Faltplan aller Städte und Ortsgemeinden des Maifelds neu aufgelegt. Er enthält neben einer Kartographie auf der Rückseite des
Faltplanes alle Straßennamen der Städte und Ortsgemeinden.

Mit der Neuauflage wurden gleichzeitig die Daten auf der Internetseite www.stadtplan.net aktualisiert. Bei Eingabe des jeweiligen Ortsnamens erhalten Sie umgehend die Kartographie der gewünschten Gemeinde.

Finanziert wurde der Faltplan durch Anzeigen der örtlichen Gewerbetreibenden, die beim Verwaltungsverlag München eine Anzeige geschaltet haben. Die Verbandsgemeinde Maifeld bedankt sich daher recht herzlich für diese Unterstützung.

Der Faltplan ist kostenlos beim Bürgerbüro der Verbandsgemeindeverwaltung Maifeld, beim Gemeindebüro in Ochtendung und Informationsbüro in Münstermaifeld erhältlich.


4. Maifelder Gesundheitstag
Die Verbandsgemeinde Maifeld bietet in Kooperation mit den Gesundheitsämtern Mayen und Koblenz, der Maifeld-Apotheke, Münstermaifeld und der Schwanen-Apotheke, Polch sowie der AOK Mayen den 4. Maifelder Gesundheitstag am Freitag, 26. Oktober 2007 von 13:00 – 18:00 Uhr im Ratssaal und im Bürgerbüro der Verbandsgemeindeverwaltung Maifeld an. In diesem Jahr steht der Gesundheitstag ganz unter dem Motto: "Ein Leben mit Herz".


ARS MUSICA Ausrichter des Konzertes der Maifeldchöre 2007.
Elf Chöre und Gesangvereine aus der Verbandsgemeinde Maifeld gestalteten am vergangenen Samstag, 6. Oktober, das Konzert der Maifeldchöre in der Kulturhalle in Ochtendung. Das Konzert, hervorgegangen aus dem traditionellen Verbandsgemeinde-Sängerfest, war mit mehr als 500 Gästen gut besucht. Und die Zuhörer kamen voll auf ihre Kosten. Das bunt gemischte Programm bot von klassischem Chorgesang über Kirchenlieder und modernen Interpretationen viel Abwechslung, so dass die drei Stunden wie im Flug vergingen.


Neuer ePass ab dem 01. November
Seit November 2005 werden in Deutschland elektronische Reisepässe (ePass) ausgegeben. Im ePass sind sogenannte biometrische Daten in einem Chip gespeichert: zunächst das digitale Passfoto, ab 01. November 2007 werden in elektronischen Pässen der zweiten Generation zusätzlich die Fingerabdrücke digital erfasst.

Durch die Einführung des ePasses soll die Identitätsprüfung von Reisenden deutlich verbessert und das Fälschen von Pässen erheblich erschwert werden. Die bisher ausgestellten Reisepässe behalten mit Einführung des ePasses ihre Gültigkeit.


Das Bürgerbüro erteilt auch samstags Auskünfte über Reisepässe und vieles mehr.
Der nächste „offene Samstag“ des Bürgerbüros der Verbandsgemeinde Maifeld ist am 06. Oktober 2007 von 10:00 – 12:00 Uhr.
An diesem Samstag können Sie wieder einen neuen Personalausweis oder Reisepass beantragen. Daneben stehen die Mitarbeiterinnen des Bürgerbüros für alle Dienstleistungen, die die Bürgerservicestelle auch wochentags erbringt, zur Verfügung. Dazu gehören insbesondere Meldeangelegenheiten, Gewerbean-, -ab- und -ummeldungen sowie der Service rund um Pässe und Ausweise.


Landrat Albert Berg-Winters (Bildmitte) überreichte die Sportmedaille des Landkreises Mayen-Koblenz an den Vorstand des FC Wierschem mit den Volleyballerinnen und den Schützen aus Miesenheim (Foto: Pressestelle MYK)
Am 17. September verlieh Landrat Albert Berg-Winters die Sportmedaille des Landkreises an den FC Wierschem. Mit der Auszeichnung 2007 sollten vor allem Vereine geehrt werden, die es seit Jahrzehnten schaffen, junge Menschen für sportliche Aktionen in ihrem Verein zu begeistern.

Die Jugendarbeit des FC Wierschem ist dabei vom Erfolg gekrönt. Hier regiert nicht der Fußball, sondern der König „Volleyball“. 51 Jugendliche schmettern derzeit regelmäßig den Ball übers Netz. In enger Zusammenarbeit mit den Schul-AGs der Grund- und Hauptschule sowie des Gymnasiums Münstermaifeld haben sich Mannschaften gebildet, deren sportliche Erfolge sich sehen lassen können.

Stadtbürgermeister Anton Reiter, die 1. Beigeordnete der Stadt Polch, Getrud Endres und der Vorsitzende des DRK Ortsvereins Polch, Hans Paul Kolligs, überreichten ein Gastgeschenk an die Teilnehmer.
Bei strahlendem Sonnenschein fuhren vergangenen Samstag bei der 3. Int. ADAC Moselschiefer – Classic 2007 134 Oldtimer-Autos und 20 Oldtimer-Motorräder über das Maifeld. Ab 9:30 Uhr starteten die Fahrzeuge vom Gelände der Firma Rathscheck in Mayen. Die 168 Kilometer lange Route führte über Kehrig nach Polch, die erste Durchfahrtskontrolle auf dem Maifeld. Zahlreiche Zuschauer bestaunten am Polcher Marktplatz die schönen und historischen Fahrzeuge. Anschließend ging die Fahrt weiter zur zweiten Durchfahrtkonrollle auf dem Maifeld, in Rüber.


Mit exellenter Musik begeisterte der Kammerchor das Publikum.
Maifeld. Der Kammerchor Consono begeisterte am vergangenen Wochenende rund 130 Besucher in der Stiftskirche St. Martin und St. Servus in Münstermaifeld. Nach drei Zugaben gab es stehende Ovationen. Der junge Chor aus Köln verstand es mit seinen hervorragend ausgebildeten Stimmen die Akustik der Stiftskirche voll auszunutzen. Lautmalerisch mit dem Stück „Iuppiter“ von Michael Ostrzyga eröffente Dirigent Harald Jers das Konzert. Zu den Höhepunkten gehörte das Stück „Raumfelder – Raumschwingungen – Oszillationen“ von Wolfram Buchenberg.


Koordinierungsstelle für die Jugendarbeit in der Verbandsgemeinde Maifeld - klingt gut zum Merken, aber viel zu lang! Deshalb suchen wir, die zwei Koordinatoren für Jugendarbeit Stefanie Freitag und Erik Tullius, etwas Schöneres! Ihr habt jetzt die Möglichkeit, der Jugendarbeit einen Namen zu geben, denn schließlich arbeiten wir ja mit und für Euch!

Von links: Wehrleiter Rainer Nell, Bürgermeisterin Anette Moesta, Wehrführer Egon Geisen, Minister Karl Peter Bruch und Architekt Harald Brühl bei der Schlüsselübergabe.
Nach einer Bauzeit von nur acht Monaten konnte der Löschzug Polch in das renovierte und erweiterte Feuerwehrgerätehaus einziehen. Für die Feuerwehrleute bedeutete dies einen zweimaligen Umzug mit allen Gerätschaften. Für die Bauphase hatte die Verbandsgemeindeverwaltung eine leerstehende Halle angemietet, um einen zügigen und sowohl für die Handwerker als auch für die Feuerwehr störungsfreien Ablauf zu gewährleisten.

Am vergangenen Sonntag erfolgte die feierliche Einweihung des Gerätehauses. Bürgermeisterin Anette Moesta konnte hierzu zahlreiche Gäste begrüßen. Neben den geladenen Gästen nutzte die Bevölkerung die Gelegenheit, sich beim Tag der offenen Tür und einem Rundgang durch das Gebäude einen Eindruck über die Funktionalität des Feuerwehrgerätehauses zu verschaffen.


Das Fest der Goldenen Hochzeit feiern am Freitag, 28.09.2007, die Eheleute Hans-Dieter und Helga Kehrer geb. Howahl aus Welling. Der Jubilar wurde in Lützen / Weissenfeld bei Leipzig, die Jubilarin in Mülheim an der Ruhr geboren.

Herr Kehrer war Elektro-Montagemeister von Beruf. Frau Kehrer war stets an seiner Seite und kümmerte sich um den Haushalt und die drei Kinder. Das Jubelpaar freut sich über sechs Enkelkinder und drei Urenkel.


Viel Spaß hatten die Kinder und Jugendlichen beim Maifelder Open-Air-Kino in Mertloch.
Mit dem Film „Nachts im Museum“ mit Ben Stiller startete am 31. August erstmals das Maifelder Open-Air Kino in Mertloch auf dem „Alten Sportplatz“. Bis zum Schluss hielt der Wettergott die verantwortlichen Mitarbeiter der Verbandsgemeinde Maifeld und die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer in Atem und hatte, bis auf einige Tropfen, ein Einsehen.

So konnten rund 200 Kinder und Jugendliche auf kleinen Strohballen einmal die Atmosphäre des Open-Air Kinos erleben und hatten dabei viel Spaß. Natürlich durfte auch bei diesem Kinoereignis die berühmte Packung „Popcorn“ nicht fehlen. Damit diese Veranstaltung und alles was im Vorfeld und am Veranstaltungstag zu organisieren war, funktionierte, bedurfte es vieler fleißiger Hände.


Werke von Robert Schumann spielte das Quartett mit (von links) Ilaria Cusano, Bruna Pulini, Stefano Ferrario und Jacopo di Tonno.
Die Sommerclassics feierten in diesem Jahr Jubiläum! Zum zehnten Mal präsentierte sich die niveauvolle Reihe klassischer Musik dem Publikum und widmet mit dem „Europäischen Wochenende“ drei der sechs Konzerte dem beliebten Urlaubsziel Italien. Eröffnet durch das „Ensemble Bettinelli“ brachten am 01. September die vier italienischen Künstler ein Stück ihrer Heimat in den Mertlocher Saal Herrmann.

„Der historische Saal Herrmann ist der schönste Saal auf dem Maifeld und ich freue mich, dass die Sommerclassics wieder hier zu Gast sind,“ äußerte Bürgermeisterin Anette Moesta bei der Begrüßung.


(v.l.n.r. Ortsbürgermeister Leo Klöckner, Bürgermeisterin Anette Moesta, KITA-Leiterin Lydia Brück Geschäftsführer Werner Schneider, Erzieherin Christina Lanser und die Vorschulgruppe der KiTa); Foto: B. Prell
Innovativwerkstatt der Komm-Aktiv baut Milchzahndosen, Rollenten und Schaukeltiere für Kindergärten - Die Komm-Aktiv GmbH betreut in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft des Landkreises Mayen-Koblenz (ARGE MYK) derzeit über 500 Arbeitslosengeld II – Empfänger.

Im Rahmen von Arbeitsgelegenheiten wird das Prinzip „Fördern und Fordern“ im Sinne der betroffenen Menschen durch Sinn stiftende Tätigkeiten, die die persönliche Entwicklung der Betroffenen fördern, umgesetzt. Größtmögliche Wahlfreiheit für die Betroffenen und bestmöglichen Einsatz nach den persönlichen Fähigkeiten der Menschen sowie bestmögliche individuelle Anleitung und Beratung sind damit verbunden.


Von links: Die Gratulanten, Kreissparkasse Mayen, Horst Adams und Thomas Kraus, Stadtbürgermeister Maximilian Mumm, städtischer Mitarbeiter Dietmar Schäfer, Bürgermeisterin Anette Moesta und Erich und Eva Nehrenberg.
Sevenich. Im September 1996 entschlossen sich Eva und Erich Nehrenberg ein altes Stallgebäude in ein Ferienhaus umzubauen. Auf Grund der maroden Bausubstanz konnten sie nicht an ihrem Umbaukonzept festhalten und entschieden sich für einen Neubau.

Es entstand ein freistehendes Ferienhaus mit einer Wohnfläche von 120 m². Im August 1997 zogen die ersten Feriengäste ein. Seither erkundeten vom Ferienhaus Nehrenberg Gäste aus Holland, England, Griechenland, Kanada und vor allem aus dem Ruhrgebiet die Ferienregion Maifeld.

Fernab von „städtischer Hektik“, bietet das Haus bei den Sevenicher Höfen Ruhe und Abgeschiedenheit mit einem hohen Erholungseffekt. Zugleich ist es aber auch Ausgangspunkt für Ausflüge an die nahegelegenen Burgen Eltz und Pyrmont, Maifeld Radwanderweg oder an Mosel und Rhein.


Von links: Büroleiter Udo Seifert, Vorsitzende Personalrat Nicole Berneiser, Udo Pusch, Bürgermeisterin Anette Moesta und stellvertr. Fachbereichsleiter 1 Peter Röser.
Udo Pusch, ein Urgestein der Verwaltung verabschiedete Bürgermeisterin Anette Moesta vergangene Woche im Rahmen einer kleinen Feierstunde.

Aus Münstermaifeld stammend begann Udo Pusch am 01.04.1960 als Verwaltungslehrling seinen beruflichen Werdegang bei der Amtsverwaltung Münstermaifeld. Nach der Prüfung im Jahre 1963 wechselte er zum 01.07.1964 nach Koblenz zur Bundesvermögensstelle. Bereits 1968 zog es ihn wieder zur Kommunalverwaltung zurück nach Münstermaifeld und nach der Auflösung des Amtes Münstermaifeld im Jahre 1971 war die Verbandsgemeindeverwaltung Maifeld seine Dienststelle.


Tankstellenpächterin Maria Schoßnick zeigte Bürgermeisterin Anette Moesta das Befüllen des Kraftwagens mit Autogas.
Autogas – mehr als ein Trend. Seit einigen Wochen gibt es an der ED-Tankstelle in Polch Autogas. Wie aus dem Unternehmen zu erfahren war, werden mittlerweile 15 Autogastankstellen betrieben und bis zum Jahresende wird an 25 Tankstellen des Unternehmens Autogas angeboten.

In vielen europäischen Nachbarländern zählt Autogas schon seit Jahren zu einer wichtigen Versorgungsquelle. Autogas ist ein Gemisch aus Propan, Butan und weiteren nicht flüchtigen Kohlenwasserstoffen. Es verbrennt nahezu rückstandsfrei und Stichoxid-, Kohlenwasserstoff- und Kohlenmonoxid-Emissionen werden hierdurch ganz erheblich gesenkt. Um bis zu 15 Prozent wird auch der Kohlendioxid-Ausstoß (C02) reduziert.

Autogas kann problemlos in herkömmlichen Otto-Motoren eingesetzten werden. Die Umbaukosten belaufen sich je nach Fahrzeugtyp auf 1.800 bis 2.500 EUR.


Die Fassade an der Turnhalle der Grund- und Hauptschule Münstermaifeld erstrahlt nach der Sanierung im neuen Glanz.
Rechtzeitig zum Beginn des neuen Schuljahres wurden die zwei Sanierungsmaßnahmen an den Maifelder Schulen in Lonnig und Münstermaifeld fertiggestellt. Diese Baumaßnahmen konnten wegen einer möglichen Beeinträchtigung des Schulbetriebes nur in den Sommerferien durchgeführt werden.

Im Rahmen einer Fassadensanierung erhielt die Turnhalle der Grund- und Hauptschule in Münstermaifeld eine Wärmedämmfassade und alle Fenster- und Türanlagen wurden erneuert.


Wird die Grundschule Polch Ganztagsschule? Wie soll das Konzept aussehen? Welche Angebote soll es geben? Wird die geforderte Mindestzahl teilnehmender Kinder erreicht? Diese und eine Menge anderer Fragen beschäftigen nun schon seit vielen Wochen das Lehrerkollegium der Polcher Grundschule. Es wird eifrig an der Erstellung eines Konzeptes gearbeitet, das Grundlage sein soll, gemeinsam mit einer zunächst unverbindlichen Elternbefragung, am Optionsverfahren zur Einrichtung einer Ganztagschule an der Grundschule Polch teilzunehmen. In einem ersten Elternabend am 20. September 2007 möchte die Schule die Eltern in den Prozess mit einbeziehen und über die Pläne zur Einrichtung einer Ganztagsschule informieren.


Das neue Team der Jugendarbeit der Verbandsgemeinde Maifeld.
Seit dem 01.09.2007 ist das neue Team der Jugendarbeit der Verbandsgemeinde Maifeld komplett. Wilma Adams, Gertrud Berressem, Stefanie Freitag und Erik Tullius kümmern sich um die Belange der Jugendlichen auf dem Maifeld.

Als Koordinatoren der Jugendarbeit unterstützen Stefanie Freitag und Erik Tullius die ehrenamtlich geleitete Jugendarbeit in den einzelnen Ortsgemeinden und Städten. Sie organisieren unter anderem Ferienprogramme sowie Fortbildungen zu jugendrelevanten Themen. Die erste Bewährungsprobe hatten beide bei der Durchführung der Ferienprogramme der Verbandsgemeinde in Ochtendung und Polch, sowie bei der Organisation des Open-Air-Kinos am vergangenen Wochenende in Mertloch.


Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,
alle Kinder, die im Zeitraum vom 01. Juli 2007 bis 31. August 2008 das sechste Lebensjahr vollenden, sind bei der Grundschule ihres Schulbezirks zum Schulbesuch anzumelden. Auch Kinder, die bisher vom Schulbesuch zurückgestellt waren, sind anzumelden.

Die Anmeldetermine der Schulen im Zuständigkeitsbereich der Verbandsgemeinde Maifeld ergeben sich aus der nachfolgenden Auflistung. Es ist eine Geburtsurkunde des Kindes, das Familienbuch oder der Aufnahmebescheid/Registrierschein sowie eine Bescheinigung des Kindergartens über den Kindergartenbesuch vorzulegen. Die anzumeldenden Kinder können, müssen aber nicht, bei der Einschreibung anwesend sein.


Am Montag, 03.09.07, um 20:00 Uhr findet im Foyer der Maifelder Realschule in Polch die Veranstaltungsreihe „Zukunftsenergie Geothermie – Günstig heizen und kühlen“ statt.

Es geht dabei um die Nutzung der Erdwärme. Zu der Veranstaltung lädt das Kompetenznetzwerk Oberflächennahe Geothermie Rheinland-Pfalz e.V.(KNOG) und die Verbandsgemeinde Maifeld recht herzlich ein, damit der Verbraucher sich umfassend über Planung, verwaltungsrechtliche Schritte, qualitative Ausführung hinsichtlich des Grundwasserschutzes und möglicher Förder- und Finanzierungsoptionen informieren kann.


Von links: Die Gewinner der Lehrstellenbörsenrallye mit Bürgermeisterin Anette Moesta (zweite von rechts) und den Mitarbeitern der Jugendkoordinierungsstelle Maifeld, Stefanie Freitag und Erik Tullius. Auf den Bild fehlt der Gewinner Steffen Mickisch.
Erstmals in diesem Jahr konnten die jugendlichen Besucher bei der Maifelder Informations- und Lehrstellenbörse am 16. Juni an einer Lehrstellenbörsenrallye teilnehmen. Dabei mussten die Jugendlichen einen Fragebogen zu den Ausbildungsberufen der teilnehmenden Unternehmen und Behörden beantworten.

Rund 40 Jugendliche haben mit ihren Fragebogen an der Verlosung teilgenommen. Den drei Gewinnern, Stephan Daub aus Polch, Tobias Münch aus Pillig und Steffen Mickisch aus Mertloch übergab Bürgermeisterin Anette Moesta vergangene Woche für eine Sportgeschäft einen Gutschein im Wert von 50 EUR.


Im Endspiel gegen den Wellinger TC siegte der Ochtendunger TC beim Verbandsgemeinde-Tennisturnier in Welling. Der Ochtendunger TC gewann diesen Pokal bereits zum dritten Mal in Folge. Vom 07.07. – 15.07.2007 kämpften die Maifelder Tennisvereine, DJK Ochtendung, Ochtendunger TC, TC Münstermaifeld, VfB Polch und der Wellinger TC um den begehrten Pokal.


Gemeinsam vollzogen den Spatenstich für die neuen Märkte – von links - Investor Dietmar Gäbert, Stadtbürgermeister Anton Reiter, Martin Konradi (Drogerie Markt–dm), Christian Wagener (TAKKO-Markt), Bürgermeisterin Anette Moesta und Achim Wierschem (VG Maifeld).
Zum Spatenstich versammelten sich Investor, Vertreter der Unternehmen und Verwaltung auf dem rund 7.000 m² großen Grundstück neben dem Lidl-Markt.

In der Nähe des Wendehammers entsteht mit einer Verkaufsfläche von 630 m² eine Filiale der Drogeriemarktkette dm. Mit über 13.000 Artikeln verfügen die Filialen von dm über ein attraktives Angebot an Drogeriewaren. „Wir rechnen mit 10 – 12 Arbeitsplätzen im Voll- und Teilzeitbereich für diese Filiale“, äußerte Martin Conradi (Drogeriemarkt - dm).


Fassadensanierung GHS Münstermaifeld
Die Sommerferien haben begonnen und als Träger der Grund- und Hauptschulen auf dem Maifeld nutzt die Verbandsgemeinde auch in diesem Jahr die schulfreie Zeit um anstehende Sanierungsmaßnahmen durchzuführen.

Im dritten und letzten Bauabschnitt der Fassadensanierung an der Grund- und Hauptschule in Münstermaifeld erhält die Turnhalle eine Wärmedämmfassade und alle Fenster- und Türanlagen werden erneuert. Die Kosten dieser Maßnahme belaufen sich auf rund 200.000 EUR.


Vor wenigen Wochen ist die Justus-von-Liebig-Straße für den Verkehr freigegeben worden. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt auf dieser Straße 50 Stundenkilometer, was den Kraftfahrern durch die Ortstafel und die zusätzlich aufgestellten Verkehrszeichen hinreichend deutlich gemacht wird.

Bei verschiedenen Beobachtungen des Fahrverhaltens wurde festgestellt, dass viele Verkehrsteilnehmer die Straße mit überhöhter Geschwindigkeit befahren.



 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden