Ausstellungseröffnung von “Wegbegleiter - Lebensgeleit - Kreuze am Weg”

Im Beisein zahlreich geladener Gäste eröffnete Bürgermeisterin Anette Moesta vergangenen Mittwoch die Ausstellung im Rathaus der Verbandsgemeinde Maifeld in Polch.

“Das Maifeld bietet eine Vielfalt an Kreuzen und Bildstöcken: an Straßen, Häuserfronten, Plätzen und an Feldrändern und Wegen stehen die Zeugen der Vergangenheit, die für Frau Knapp-Heidger von großer Bedeutung sind”, erklärte die Bürgermeisterin Anette Moesta.

 


Ausstellungseröffnung “Wegbegleiter - Lebensgeleit - Kreuze am Weg”Für Maria Knapp-Heidger, die in Rüber geboren wurde, sind die Feldkreuze von Rüber von ihrer Kindheit an bis heute über alle Stationen ihres Lebens Wegbegleiter geblieben.

Sie bilden ein Freundschaftsband zu der Heimat. Diese Verbindung hat Maria Knapp-Heidger in Aquarellen und Zeichnungen dargestellt.

"Die Kreuze von Maria Knapp-Heidger erzählen Leben", erklärte Jürgen Dötsch, Direktor der Katholischen Akademie in Trier.
Auch der Ortsbürgermeister der Ortsgemeinde Rüber, Leo Klöckner, hieß Maria Knapp-Heidger in ihrer Heimat willkommen. Der Bäcker Gerhard Krechel überreichte mit Ortsbürgermeister Leo Klöckner jedem Gast ein frisches Backesbrot.

Der 9-jährige Felix Jünger aus Mertloch sorgte mit seiner Gitarre für den musikalischen Rahmen der Ausstellung. Er besucht die Kreismusikschule und möchte nächstes Jahr an “Jugend musiziert” teilnehmen.

Die Werke von Maria Knapp-Heidger können bis zum 15. Dezember während der Öffnungszeiten im Rathaus der Verbandsgemeinde Maifeld  besichtigt werden.

 
 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden