Regionaler Holzbaupreis Eifel 2008 ausgeschrieben

Unter der Schirmherrschaft der Zukunftsinitiative Eifel lobt das Holzkompetenzzentrum Rheinland in Nettersheim den „Regionalen Holzbaupreis Eifel 2008“ aus.

In der waldreichen Eifel hat der Holzbau eine lange Tradition mit Höhen und Tiefen, gewinnt aber in jüngster Vergangenheit an Akzeptanz und Popularität. Ob Einfamilienhaus, weitgespannte Halle oder Brücke, in der vergangenen Zeit sind in dieser Region viele interessante Bauten entstanden, die ausgezeichnet und der Öffentlichkeit vorgestellt werden sollen.

 


Gesucht werden zukunftsfähige Konzepte und wegweisende Beispiele für die Verwendung von Holz als Bau-, Werk- und Rohstoff. Die vorgeschlagenen Bauwerke sollen überwiegend mit dem Rohstoff Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft erstellt sein.

Teilnehmen können Bauherren, Architekten, Tragwerksplaner und Holzbaubetriebe mit Bauwerken, bei denen Holz eine bedeutende Rolle spielt, die dem gültigen Baurecht entsprechen und zwischen September 2004 und Juli 2008 fertiggestellt werden/wurden.

Bewertet werden der Vorbildcharakter eines Projekts, die Erkennbarkeit einer holz- und klimafreundlichen Philosophie, die Außergewöhnlichkeit der Holzverwendung, ein Einsatz von Holz nach Materialeigenschaften, die Ästhetik und Formensprache, das Nachhaltigkeitspotenzial und die Klimabilanz. Die Integration in das gegebene Landschafts- und Siedlungsbild wird besonders bewertet.

Verliehen werden drei Preise. Die Wettbewerbsbeiträge sind bis  zum 15. August 2008 einzureichen beim Holzkompetenzzentrum Rheinland, Römerplatz 12, 53947 Nettersheim. Weitere Informationen unter der Telefon-Nr. 02486-203015.

Die Ausschreibung mit den Angaben der einzureichenden Unterlagen, Urheberrecht u.v.m. können unter www.holzroute.de eingesehen und ausgedruckt werden.

 
 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden