Seniorenzentrum St. Josef Münstermaifeld eröffnet

Am vergangenen Mittwoch fand die Einweihung des Seniorenzentrums St. Josef Münstermaifeld statt. Im Sommer 2004 begannen die umfangreichen Baumaßnahmen: In verschiedenen Bauabschnitten wurden Gebäude vollständig oder teilweise abgerissen und durch einen dreistöckigen Neubau ersetzt, andere wurden von Grund auf saniert.

Nach der Eucharistiefeier mit Prälat Franz Josef Gebert in der Stiftskirche und der Segnung der Räume und Kreuze des Pflegeheims wurde der Abschluss der Bauzeit gefeiert.

 


Bürgermeisterin Anette Moesta (2.v.l.) freute sich über die Eröffnung des Seniorenzentrums mit weiteren Vertretern aus der Kommunalpolitik, Heimleiterin Sabine Schwab (vorne rechts) und Vertretern der Barmherzigen Brüder.Mit Fertigstellung der Baumaßnahmen wurde auch der Name der Einrichtung geändert. Aus dem früheren „Alten- und Altenpflegeheim St. Josef Münstermaifeld“ wurde nun das „Seniorenzentrum St. Josef Münstermaifeld“.

„Mit dem heute eingeweihten modernen Seniorenzentrum haben wir auf dem Maifeld einen wichtigen Schritt zur Verbesserung der Situation für unsere ältere Generation getan. Für diese Zukunftsinvestition danke ich dem Träger, den Barmherzigen Brüdern Trier, ausdrücklich“, lobte Bürgermeisterin Anette Moesta das Konzept des Seniorenzentrums und wünschte allen Bewohnern eine gute Zeit in ihrem neuen Zuhause.

Die Kosten der Baumaßnahmen beliefen sich auf rund 8,5 Millionen Euro. Der Träger, die Barmherzigen Brüder Trier, haben diesen Umbau fast ausschließlich durch Eigenleistung finanziert. Gemeinschaftsräume, ein Innenhof mit Brunnen und Terasse, eine Wäscherei sowie weitere Funktionsräume sind neu entstanden und erfreuen die Senioren und die Mitarbeiter. Die Anzahl der Einzelzimmer konnte von 65 auf 79 erhöht werden.

 
 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden