Zukunftsforscher begeisterte auf dem ersten WFG-Unternehmertag

Zum ersten Unternehmertag der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) des Landkreises Mayen-Koblenz waren vergangenen Mittwoch rund 200 Gäste ins Forum nach Polch gekommen. Ihre Anwesenheit sollte belohnt werden. Deutschlands renommiertester Trend- und Zukunftsforscher Matthias Horx begeisterte mit dem Thema „Die Evolution von Management und Märkten im 21. Jahrhundert“.

 


1. Unternehmertag der WFG Mittelrhein. v.l.n.r: WFG-Geschäftsführer Henning Schröder, WFG-Prokuristin Rita Emde, Gastredner Matthias Horx, Bürgermeisterin Anette Moesta und Landrat Albert Berg-WintersHorx ging der spannenden Frage nach, wie sich die Märkte der Zukunft entwickeln und welche Antworten die Wirtschaft darauf finden wird. Der ungewöhnliche Ausblick in die ökonomische Zukunft einer vernetzten, globalen Welt bot reichlich Diskussionsstoff.

WFG-Geschäftsführer Henning Schröder war nicht nur mit der Resonanz auf den ersten Unternehmertag zufrieden. „Wir fühlen uns auch in unserer Arbeit bestätigt, mit der WFG stärker auf Netzwerke und Clusterbildungen in der Region zu setzen. Kooperation ist das Stichwort der Zukunft.“

Seitens der WFG wird es in den kommenden Monaten weitere Angebote, beispielsweise in Form von Workshops oder Seminaren, an die Unternehmen geben. Auch die Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Maifeld, Anette Moesta, äußerte sich zufrieden über die Veranstaltung: „Ich freue mich, dass der erste Unternehmertag eine positive Resonanz gebracht hat und hoffe, dass viele weitere folgen werden“. Dem schlossen sich auch Landrat Albert Berg-Winters und WFG-Prokuristin Rita Emde an.

 
 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden