Aspelerstraße in Polch wird fußgängerfreundlich ausgebaut

Die Bauarbeiten in der Aspelerstraße in Polch haben begonnen. Die Straße wird komplett ausgebaut und dabei fußgängerfreundlich gestaltet. Auf der kompletten Länge von 385 Metern entstehen beidseitig Gehwege mit Bordsteinabsenkungen für Mobilitätsbehinderte. Die Straßenbeleuchtung wird ebenfalls erneuert und dabei auf Energiesparleuchten umgestellt. Gleichzeitig werden Wasserversorgungsleitungen und Kanalrohre samt den Hausanschlüssen erneuert.

 


Über den Fortgang der Arbeiten informierten sich vor Ort v. links: Markus Remmel (Wasserversorgungszweckverband), Holger Rüber (Verbandsgemeindeverwaltung Maifeld, Bürgermeister Maximilian Mumm, Rolf Bleser (VGV Maifeld), Stadtbürgermeister Günter Schnitzler, Hans Senger (Ingenieurbüro Senger Consult) und Walter Kosak (Baufirma Rick).Alle Träger zusammen, Stadt Polch, Wasserversorgungszweckverband Maifeld-Eifel und Abwasserwerk Maifeld, investieren insgesamt rund 650.000 Euro, wobei die Kosten durch das gemeinsame Vorgehen gedämpft werden. Während der Bauarbeiten, die bis Ende des Jahres abgeschlossen sein sollen, muss mit Teilsperrungen der Aspelerstraße gerechnet werden. Der Sportplatz ist in dieser Zeit über die Heinz-Gries-, ehemals Nettestraße, zu erreichen.

 
 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden