Keine Spenden zugunsten „Hilfe für Tanzania“

Unter dem Motto „Hilfe für Tanzania“ sind zurzeit Zeitschriftenwerber unterwegs. Dabei handelt es sich nicht um Spendensammlungen zugunsten Tanzanias, warnt die Verbandsgemeinde Maifeld und weist darauf hin, dass im Auftrag eines Buch- und Zeitschriften-Verlags Abonnenten akquiriert werden.

 


Der neu geworbene Leser leistet keine Spende an sogenannte Pater-Mosha-Projekte. Vielmehr sponsort die in Meudt ansässige Firma bei Abschluss bestimmter Zeitschriftenabonnements aus ihrem Gewinn Projekte in Tanzania. Das hat das Unternehmen bei einer sammlungsrechtlichen Überprüfung klargestellt.

Nach eigener Aussage hat die Gesellschaft inzwischen neue Werbeflyer entworfen, die verdeutlichen, dass nicht der einzelne Abonnent den Pater unterstützt, sondern der Sponsorpartner. Sollten dennoch Werbemaßnahmen oder andere Flyer zugunsten „Hilfe für Tanzania“ bekannt werden, die den Eindruck eines Spendenaufrufes vermitteln, bittet die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) Trier um sofortige Meldung. Hinweise an die ADD, Telefon 0651/9494-814, oder an die Ordnungsbehörde der Verbandsgemeinde Maifeld, Telefon 02654/9402-119.

 
 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden