Neue Freizeitkarte weist den richtigen Weg

Ganz gleich, ob Sie zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs sind, die „Freizeitkarte Maifeld und Untermosel“ weist Ihnen immer den richtigen Weg.
Im Maßstab 1: 25.000 sind darin Wander- und Radwanderwege mit den Traumpfaden und Themenwegen im Rhein-Mosel-Eifel-Land verzeichnet. Das Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz hat jetzt zusammen mit den Verbandsgemeinden Maifeld und Untermosel sowie dem Eifel- und dem Hunsrückverein die 3. Auflage 2011 neu herausgegeben.

 


Ortstermin vor der Burg Eltz mit von links: Christiane Kayser-Eulenberger und Lothar Hünerfeld (LVermGeo), Tina Ackermann (VG Untermosel), Bürgermeister Selbeld, Gräfin Sophie zu Eltz, Ralph Hiller (VG Maifeld), Dr. Karl Graf zu Eltz und Bürgermeister MummVor der Kulisse der Burg Eltz, die auch auf dem Titel der neuen Karte zu sehen ist, stellten Abteilungsleiter Lothar Hünerfeld  sowie die Bürgermeister Maximilian Mumm (Maifeld) und Bruno Seibeld (Untermosel) das topographische Werk vor. Mit dabei waren auch Gräfin Sophie zu Eltz und Dr. Karl Graf zu Eltz, der sich freute, dass die Karte zwei Regionen vereint, die schon immer zusammen gehörten. „Die Mosel hält, was der Rhein verspricht“, meinte der Graf und sprach vom Maifeld als eine der schönsten Landschaft der Welt. „Mit der Karte fällt es schwer, sich zu verlaufen“, stellte Bürgermeister Maximilian Mumm fest und Bürgermeister Bruno Seibeld freute sich über viele Impulse, die seine Verbandsgemeinde durch das Maifeld erfahren habe.
„Die neue Freizeitkarte lässt sich aus-einanderziehen und knicken und geht so schnell nicht kaputt“, demonstrierte Lothar Hünerfeld. Sie ist auf strapazierfähigem, wasserfestem Spezialpapier gedruckt und kostet 6,90 Euro. Neben den Wegen sind auch bewirtschaftete Hütten, Rast- und Grillplätze, Jugendherbergen, Campingplätze und Rettungspunkte dargestellt.

 Die neue Wanderkarte gibt es zum Preis von  6,90 Euro im Buchhandel, bei der Tourist-Information Maifeld in Münstermaifeld, dem Bürgerbüro der Verbandsgemeinde Maifeld, dem Gemeindebüro Ochtendung und  dem Informationsbüro in Münstermaifeld.

 
 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden