Auf dem Jakobsweg durch das schöne Elztal: Verbandsgemeinden Maifeld und Treis-Karden luden zu „Ritterromantik & Natur“ ein

„Ritterromantik & Natur“ war der Titel der Wanderung, die die Verbandsgemeinden Maifeld und Treis-Karden Anfang Oktober gemeinsam veranstalteten. An einem Tag konnten die Teilneh-merinnen und Teilnehmer gleich zwei Burgen besuchen: die Burg Eltz und die Burg Pyrmont. Dabei hatten sie Gelegenheit, eine Wegstrecke von gut 10 Kilometern zu wandern und die andere mit dem Burgenbus zurückzulegen. So war "Ritterromantik & Natur“ ein Rundweg, der die Wanderfreunde wieder zu ihren Autos zurück brachte.


 


Mit dem roten Burgenbus, der noch bis Ende Oktober fährt, ging es von Burg Pyrmont nach Burg Eltz.Die Strecke führte auf einem Teilabschnitt des vom Eifelverein geschaffenen Jakobsweges von Bonn nach Moselkern zwischen den beiden Burgen durch das schöne Elztal. Bei schönstem Herbstwetter und Sonnenschein pur machten sich ca. 120 Männer, Frauen und Kinder auf Schusters Rappen auf den Weg. Auf halber Strecke an der Sauersmühle war alles für den Mittagsimbiss vorbereitet. Tische und Bänke waren aufgebaut und eine Gulaschkanone mit Erbsensuppe wartete auf die hungrigen Gäste.

Wandern macht hungrig und bei der Rast schmeckte der Erbseneintopf besonders gut.Im Startpreis inbegriffen waren neben dem Imbiss auch ein Willkommensgeschenk mit einem Fläschchen Rapsöl, Plätzchen und Gutscheinen sowie die Benutzung des Burgenbusses. Dieser verkehrt von Anfang Mai bis Ende Oktober zwischen Mosel und Maifeld und damit auch zwischen den Burgen Eltz und Pyrmont.

Ruth Hörsch und Dorothé Brachtendorf (rechts) am Infostand der Verbandsgemeinden Maifeld und Treis-Karden.Dank des Gutscheines „2 für den Preis von 1“ in der Burg Eltz und einer Rabattaktion der Burg Pyrmont war bei beiden Burgen der Eintrittspreis stark vergünstigt. Viele Teilnehmer hatten auch die Gelegenheit genutzt, zum Auftakt im Innenhof von Burg Pyrmont eine Hubertusmesse des Hegerings Maifeld zu besuchen, die von den Parforce-Jagdhornbläsern „Struth“ feierlich begleitet wurden.

Konzentration beim Anliegen auf die Zielscheibe.Die kleinen Teilnehmer konnten sich noch im Armbrustschießen üben, während sich die großen am Stand der Verbandsgemeinden Maifeld und Treis-Karden mit Infomaterial eindeckten und viel Wissenswertes erfuhren.

Im Pyrmonter Innenhof gab es einen Herbstmarkt mit schöner Deko.Am Nachmittag gab es auf Pyrmont einen Herbstmarkt mit schönen Dekorationsartikeln, Heufiguren sowie ausgewählten Schnäpsen und Likören.

 
 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden