Leben und Wohnen im Alter: Welche Möglichkeiten gibt es?

Vor hundert Jahren noch blieb den Alten nur der Rückzug auf das Altenteil, heute können die Senioren zwischen verschiedenen Wohnformen im Alter wählen. Doch welche ist die richtige für mich? Wohnen +, Pflegewohnen, Seniorenzentrum, Betreutes Wohnen im Bestand, Hausgemeinschaften, Alten-Wohngemeinschaften, Mehrgenerationenwohnen, Service Wohnen, Pflegeheim der 4. Generation oder ambulant betreute Wohngruppen sind nur einige der im Alter möglichen Wohnformen. Die Vor- und Nachteile verschiedenster Wohnformen fürs Alter z.B. in Bezug auf Kosten, Pflege oder Autonomie des Bewohners erläutert Marc Battenfeld, Sozialarbeiter mit Studienschwerpunkt Gerontologie im Rahmen seines Vortrages „Mehr Zeit zu leben – aber wie und wo – ein Überblick über Wohnformen im Alter“ am Donnerstag, 01.12.2011, von 15:00 bis 17:00 Uhr im Ratssaal der Verbandsgemeinde Maifeld in Polch, Marktplatz 4 - 6. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

 


Wie so oft im Leben gibt es auch im Bereich Wohnen unterschiedliche Typen Mensch. Da wäre z.B. der „Optimierer“, der sich rechtzeitig Gedanken um Wohnveränderungen im eigenen Zuhause macht, während der „Umzügler“  zeitgerecht eine neue Wohnform ins Auge fasst und so noch eine Wahlperspektive hat. Der „Passive“ hat diese Wahl häufig nicht mehr. Er wohnt oft schon seit einiger Zeit in einer für ihn eigentlich ungeeigneten Wohnsituation und hält an ihr fest, bis es nicht mehr anders geht. Ist dieser Fall dann aber eingetreten – z.B. durch einen Knochenbruch mit Krankenhausaufenthalt und dem nicht mehr möglichen Treppensteigen - verengt sich die Wahl der künftigen Wohnform erheblich. So mancher findet sich dann in einem Altenpflegeheim wieder, obwohl er andere geeignete Wohnformen bevorzugt hätte.
Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Teilnehmer über 70 Jahre sowie Schwerbehinderte mit Merkzeichen „a.G.“ können das Maifelder Seniorentaxi nutzen, um an der Veranstaltung teilzunehmen (gesamtes Gebiet der Verbandsgemeinde).
Rückfragen an Marc Battenfeld, Telefon 02654/9402-202.

 
 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden