Ochtendunger Grundschüler freuen sich über blaue Box für ein gesundes Frühstück

„Gefällt es euch denn in der Schule?“ Bürgermeister Maximilian Mumm hat die Frage noch nicht ganz ausgesprochen, da ertönt schon ein schallendes, mehrstimmiges „Ja!“ Und die kleine Jule ergänzt: „Am meisten habe ich mich gefreut, Frau Kasper wiederzusehen.“ Mit großer Begeisterung begrüßten die ABC-Schützen der Klassen 1a und 1b der Grundschule Ochtendung den Besuch am zweiten Schultag. Schulleiterin Irmgard Rath-Wirwohl stellte den Jungen und Mädchen neben Bürgermeister Maximilian Mumm und Ortsbürgermeisterin Rita Hirsch auch Michael Dötsch, Kommunalbetreuer Rauschermühle der RWE Deutschland AG, vor.

 


Die Jungen und Mädchen der Klasse 1a mit ihrer Lehrerin Ulrike Hofmann zeigen begeistert ihre neuen Frühstücksdosen.Die Gäste kamen natürlich nicht mit leeren Händen, sondern überreichten jedem Kind eine Frühstücksdose als Geschenk von RWE Deutschland. Die blaue Box mit den RWE-Abenteurern Rike, Wattson und Elia ist nicht nur hübsch, sondern auch praktisch: „Diese schöne Dose bietet viel Platz für ein Butterbrot und ein Stück Obst oder Gemüse. Damit können die Eltern ihren Kindern jeden Tag ein gesundes zweites Frühstück für die Pause mitgeben“, freute sich Bürgermeister Mumm. „Die Idee der Frühstücksdose finde ich sehr pfiffig“, fand auch Schulleiterin Irmgard Rath-Wirwohl. Denn: „Eine ausgewogene Ernährung ist gerade für Schulkinder sehr wichtig.“
Zur Freude der Kinder ist die „Energie-Abenteurer-Box“ nicht leer. In Sarahs Dose stecken ein Schreiblern-Stift, ein Lineal, ein Reflektorbärchen und ein Zauber-Lesezeichen. Das Lesezeichen findet auch Niklas toll. Mit seinem Finger reibt er darüber und erzeugt Energie. Diese lässt ein geheimnisvolles Bild erscheinen. Der Junge ist begeistert. Sein Freund hat außerdem ein Heft entdeckt, in dem die drei RWE-Helden auf die Jagd nach „Energiedieben“ gehen. Auf spielerische Weise werden die Kinder so an das Thema Energiesparen herangeführt.

„Danke für diese schönen Dosen“, jubeln auch die Kinder der Klasse 1b der Grundschule Ochtendung, die sich vor ihrer Tafel aufgestellt haben. Zusammen mit (von rechts): Schulleiterin Irmgard Rath-Wirwohl, Lehrerin Sandra Kasper, Kommunalbetreuer Michael Dötsch, Bürgermeister Maximilian Mumm und Ortsbürgermeisterin Rita Hirsch.„Eine gesunde und ausgewogene Ernährung der Kinder liegt uns sehr am Herzen. Deshalb haben wir diese Idee entwickelt, die sich schon seit Jahren großer Beliebtheit erfreut. Aus diesem Grund machen wir diese Aktion immer wieder gern“, versichert Kommunalbetreuer Michael Dötsch und berichtet, dass das Energieunternehmen in diesem Jahr rund 70.000 Dosen an die Schulanfänger im Netzgebiet verteilt hat.

 

 
 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden