Wie Frauen ihren Rentenanspruch verbessern können: Infoveranstaltung am 21. November in Polch

Rentenversicherung – welche Möglichkeiten habe ich gesetzlich und privat? Zu dieser Thematik lädt die Gleichstellungsbeauftragte der Verbandsgemeinde Maifeld, Angelika Saewe, am Montag, 21. November, ab 18 Uhr zu einer Informationsveranstaltung in den Ratssaal der Verbandsgemeineverwaltung Maifeld am Marktplatz in Polch ein. Referentin ist Anja Böttger, Beraterin bei der Deutschen Rentenversicherung in Koblenz. In ihrem knapp zweistündigen Vortrag wird die Fachfrau speziell auf Fragen eingehen, die für Frauen interessant sind.

 


Zum Beispiel: Wie wirken sich Kindererziehungs- und Pflegezeiten auf die gesetzliche Rente aus? Welche Möglichkeiten hat die Minijobberin ihren Rentenanspruch zu verbessern? Wie sieht der Versorgungsausgleich im Falle einer Scheidung aus? Anja Böttger wird auch die verschiedenen Rentenarten vorstellen, das Thema Witwenrente ansprechen und die Frage beantworten, wie der Staat Frauen bei der privaten Rentenvorsorge unterstützt. „Viele Frauen haben ihr Leben lang gearbeitet, dabei Kinder erzogen und Angehörige gepflegt – und bekommen im Alter nur eine Minirente“, hat die Gleichstellungsbeauftragte Angelika Saewe erfahren und meint „Wären sie richtig informiert gewesen, hätte sich das vielleicht ändern lassen.“ Deshalb hat sie sich dieses Thema für ihre nächste Veranstaltung ausgesucht und deshalb hofft sie auf zahlreiche Zuhörerinnen.
Die Veranstaltung ist kostenlos. Um Anmeldung unter Telefon 02654/9402-209 oder E-Mail: wird gebeten.

 
 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden