„Unser Dorf hat Zukunft“: Mörz punktet und kommt eine Runde weiter

Die zahlreichen, gut erhaltenen, ortsbildprägenden Anwesen, die schönen Hausbäume, aber auch die gepflegte, hochwertige Begrünung im privaten Bereich – diese Aspekte des Münstermaifelder Stadtteil Mörz waren es, die die Jury beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ besonders beeindruckten.

 


Mit den gut erhaltenen, ortsbildprägenden Anwesen hat der Ort die Jury überzeugt. Mörz konnte auch mit der vielfältigen Nutzung des Backes sowie mit unterschiedlichen sozialen und kulturellen Veranstaltungen punkten. In der Sonderklasse mit weniger als 1000 Einwohnern kam das Künstlerdorf auf Platz eins vor Langscheid und Rüber und qualifizierte sich damit für den Gebietsentscheid.
Damit kam nach Metternich im vergangenen Jahr wieder ein Münstermaifelder Stadtteil weiter. Für den Gebietsentscheid qualifizierten sich in der Hauptklasse noch Volkesfeld, Löf, Thür und Oberfell. Alle Sieger bekommen je 500 Euro Preisgeld.

Die Besichtigung der Gemeinden im Gebietsentscheid findet in der Zeit vom 31. Mai bis 22. Juni 2012 statt.
Blick auf einen der schönen Höfe in Mörz.


Vereinseinsatz mit Preisgeld belohnt

Neben dem Dorfwettbewerb hat der Kreis dieses Jahr auch wieder einen Vereinswettbewerb ausgeschrieben. Folgende Vereine aus dem Bereich der Verbandsgemeinde Maifeld wurden für ihr Engagement belohnt:
Der Jugendtreff Rüber bekommt 300 Euro für die Renovierung des Jugendtreffs. 200 Euro gehen an die Frauengemeinschaft Mörz für die Umgestaltung des Kinderspielplatzes. Mit 150 Euro wird die Interessengemeinschaft Ruitsch für das Errichten von fünf massiven Hölzbänken an ortsnahen Feld- und Wanderwegen belohnt.

 
 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden