Mosel-Maifeld-Tour im September verbindet Menschen und Regionen

Fahrrad fahren ist gesund und macht Spaß. Und wer mit dem Zweirad unterwegs ist, hat nicht nur keine Probleme mit der Parkplatzsuche, er kommt auch näher heran an das Geschehen. Einziger möglicher Nachteil: Statt Motor- ist Muskelkraft nötig. Eine gute Alternative dürfte dabei das immer beliebter werdende E-Bike (Elektrorad) sein, das zwar Radeln verlangt, aber Motor-Unterstützung anbietet. Damit kommen auch weniger Geübte ohne allzu große Anstrengung ans Ziel. Zum Beispiel aufs Maifeld. EBike-Touring aus Koblenz bietet verschiedene Ausflüge in den Großraum Koblenz an. Am Sonntag, 23. September 2012, ist erstmals die Mosel-Maifeld-Tour dabei.

 


Mit dem E-Bike können auch Ungeübte ohne große Anstrengung radeln.Treffpunkt für alle Teilnehmer ist um 10 Uhr am Bahnhof in Kobern-Gondorf. Dort werden die Elektroräder ausgegeben und gemeinsam geht es zu Matthiaskapelle und Oberburg. Von der Mosel führt der Weg aufs Maifeld nach Mertloch und nach einem Imbiss weiter nach Münstermaifeld. Über das Schrumpftal und Hatzenport wird zurück zum Ausgangsort Kobern-Gondorf geradelt.
Für die insgesamt 36 Kilometer lange „sanfte Tour“ über den Maifeld-Radwanderweg, den Mosel-Radweg und Verbindungswege bzw. wenig befahrene Kreisstraßen sind fünf Stunden eingeplant. Der Veranstalter spricht von einer gemütlichen Variante, die einen möglichst anstrengungslosen Streckenverlauf nimmt und – unabhängig von Kondition und Alter – für jedermann geeignet ist.
Kosten inklusive Leihfahrrad ohne Imbiss: 39,--  Euro.
Infos unter www.ebike-touring.de.
Anmeldungen an eBike-Touring, Telefon 0261/3011210, E-Mail:

 
 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden