Auch im Alter lässt es sich auf dem Maifeld gut leben

Über gute Unterhaltung, wertvolle Informationen und schöne Gespräche bei Kaffee, Kuchen und Schnittchen konnten sich knapp 400 Gäste freuen, die am 6. Maifelder Seniorentag im Forum Polch teilnahmen. Der Seniorenbeirat und die Verbandsgemeindeverwaltung Maifeld hatten alle Maifelderinnen und Maifelder ab 60 Jahren eingeladen und auf Wunsch auch einen kostenlosen Fahrdienst organisiert. Für die Bewirtung sorgten der Löschzug Polch der Freiwilligen Feuerwehr und die Turngesellschaft 1888 Polch.

 


Knapp 40 Gäste erlebten beim 6. Seniorentag der Verbandsgemeinde ein abwechslungsreiches Programm.Die Veranstalter hatten sich ein sehr abwechslungsreiches Programm einfallen lassen: Von der musikalischen Eröffnung durch die Bläserklasse der IGS Polch über einen Sketch des Seniorenbeirats und Komik mit Willi & Ernst bis hin zum Vortrag über barrierefreies Bauen und Wohnen (Architekt Norbert Stopperich) war für jeden Geschmack etwas dabei.

Das Komiker-Duo Willi & Ernst nahm den Moderator Marc Battenfeld, Seniorenkoordinator der Verbandsgemeinde Maifeld, in die Mitte.Die Moderation übernahm Seniorenkoordinator Marc Battenfeld, der auch das abschließende Seniorenquiz gestaltete, das Gelegenheit gab, sowohl die visuelle als auch dies akustische und  chronologische Gedächtnisleistung zu stärken.

Der Seniorenbeirat der Verbandsgemeinde Maifeld begrüßte die Gäste mit einem unterhaltsamen Sketch. Zwischendurch gab es noch die Möglichkeit, insgesamt zehn Aussteller zu besuchen, die ein ganz unterschiedliches Angebot präsentierten. Die Maifelder Seniorensicherheitsberater informierten über betrügerische Tricks und Sicherheitsvorkehrungen an der Haustür. Um Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht ging es bei der SKM Mayen. Die Kreisverkehrswacht Mayen-Koblenz hatte E-Bikes dabei, die ausprobiert werden durften. Kostenlose Blutdruck- und Pulsmessungen bot die Schwanen-Apotheke Polch an. Das Alten- und Pflegeheim St. Martin Ochtendung und das Seniorenzentrum St. Josef Münstermaifeld präsentierten sich. Der Pflegestützpunkt Maifeld stellte Pflegeberatung vor. Hörgeräte Becker aus Polch, Maifeld-Optik aus Polch und Architekt Stopperich hatten Beratungsstände ausgebaut und gaben kostenlose Informationen.
Die Bläserklasse der IGS Polch unter Leitung von Manfred Höger unterhielt beim Maifelder Seniorentag mit vielen bekannten Melodien, die auch gerne mitgesungen wurden.Grußworte sprachen Landrat Dr. Saftig und Bürgermeister Maximilian Mumm, der betonte, dass die Seniorenarbeit im Maifeld gut aufgestellt ist: „Hier finden noch aktive ältere Menschen vielfältige Möglichkeiten. Aber auch für pflegebedürftige Männer und Frauen gibt es zahlreiche Angebote sowohl im ambulanten als auch im stationären Betreuungsbereich.“

 
 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden