Feuerwehren Kalt und Münstermaifeld freuen sich über zwei neue Fahrzeuge

Am vergangenen Samstag hatten die Bürgerinnen und Bürger aus Kalt einen Grund zum Feiern: Bürgermeister Maximilian Mumm übergab der Löschgruppe Kalt ein neues Feuerwehrfahrzeug als Ersatz für den bisher eingesetzten Tragkraftspritzenanhänger. Das neue Fahrzeug trägt die Bezeichnung Gerätewagen-Tragkraftspritze und verfügt über die gleiche, wenn auch technisch verbesserte feuerwehrtechnische Ausstattung wie der frühere Anhänger.

 


Pfarrer Guido Lacher bei der Einsegnung der neuen Feuerwehrfahrzeuge, die Bürgermeister Mumm (2. von rechts) im Beisein von Wehrleiter Rainer Nell (3. von links) übergeben hatte. Wehrführer Erwin Horst (links) freut sich über den Gerätewagen, den die Löschgruppe Kalt bekommt, Wehrführer Hartmut Hahn (2. von links) und Stadtbürgermeister Robert Müller (rechts) über das neue Mannschaftstransfahrzeug für den Löschzug Münstermaifeld. Der Feuerwehrförderverein Kalt e.V. hat einen neuen Fahrzeughänger mit Plane und Spriegel gekauft und der Löschgruppe Kalt übergeben. Der Anhänger wurde auf die Verbandsgemeinde Maifeld zugelassen, die auch die künftigen laufenden Kosten für den Anhänger tragen wird. Verwendet wird der Anhänger je nach Bedarf zum Transport von feuerwehrtechnischen Geräten oder von Gegenständen der Jugendfeuerwehr.

Feuerwehrkamerad Ingo Kalbitzer hatte dem Feuerwehrförderverein Kalt e.V. ein früheres Krankentransportfahrzeug zur Verfügung gestellt, das in Eigenleistung zu einem Mannschaftstransportfahrzeug umgerüstet worden war.
Zwei neue Feuerwehrfahrzeuge wurden jetzt auf dem Maifeld übergeben und eingesegnet. Dieses Fahrzeug dient zur Beförderung der Feuerwehrangehörigen bei Einsätzen und Übungen und insbesondere zum Transport der Mitglieder der Jugendfeuerwehr Kalt/Rüber. Die Verbandsgemeinde Maifeld hat sich zur Übernahme der laufenden Kosten für dieses Fahrzeug bereit erklärt.

Das Mannschaftstransportfahrzeug des Löschzuges Münstermaifeld musste wegen technischer Mängel im August 2010 ausgesondert werden. Am 31. Mai 2012 wurde das neue Mannschaftstransportfahrzeug zugelassen und am vergangenen Samstag nach der Einsegnung durch Pfarrer Guido Lacher von Bürgermeister Maximilian Mumm dem Löschzug Münstermaifeld offiziell übergeben.
Einsegnung durch Pfarrer Lacher.

 
 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden