89 Jahre alt und ein begnadeter Internetsurfer

Auch in diesem Jahr nahmen viele Kinder und Senioren am Projekt „Lokal-global“ des Ju+X Teams der Verbandsgemeinde Maifeld in Kooperation mit dem Landesfilmdienst Rheinland-Pfalz teil. Zwei Wochen lang wurde den Kindern und Senioren im Schulungsraum der Feuerwehr in Polch an 10 internetfähigen Computern einiges in Sachen Internet geboten.

 


"Lokal-global" in Polch. So beteiligten sich über 20 Jungen und Mädchen am Seminar Internetführerschein. Das Seminar befasste sich mit der kindgerechten Nutzung des Mediums Internet. „Kinder im Grundschulalter kennen sich heute schon recht gut im Internet aus. Die vielen lauernden Gefahren, kennen sie jedoch selten. Deshalb ist unser Schwerpunkt beim Internetführerschein auch der Kinderschutz, z.B. vor Internetseiten die Gewalt oder sexuelle Handlungen zeigen“ erklärt Marc Battenfeld vom Ju+X Team. Dass man im Internet bei altersgemäßer Nutzung viel Spaß haben kann, erfuhren die Kinder bei einer Internetrallye. Hier galt es einen Fragebogen mittels Internethilfe zu lösen. Die Fragen waren dabei recht einfach, wie z.B.: Welche Farbe hat die Hose von Flip dem Grashüpfer? oder Wie viele Besucher zählt die Homepage des Ju+X Teams?

Zu einer wahren Anmeldeflut kam es bei den drei Kursen für Senioren ab 60 Jahren. Über 40 Senioren nahmen an den Kursen „Einstieg in das Internet“, „E-Mails schreiben, lesen und versenden“ und „Auffrischungskurs Einstieg in das Internet“ teil. Der Älteste war bereits 89 Jahre, aber ein begnadeter Internetsurfer. Nach einer Grundlagenvermittlung zu den Themen Browser und Co. wurden dann die sechs Gebiete Information, Reisen und Verkehr, Kommunikation, Kaufen und Verkaufen, Spielen und Unterhaltung sowie Internetbanking unter die Lupe genommen. „Jeder hat andere Interessen am Internet. Manche möchten es zur Kommunikation mit Verwandten in Übersee nutzen, andere bei Onlineanbietern Produkte bestellen, wieder andere nutzen es als Zeitvertreib“, erläutert Battenfeld das Seminar Einstieg in das Internet. „Wichtig war, dass wir uns Zeit genommen haben und jeder für seine Bedürfnisse etwas mitnehmen konnte“. Auch beim Kursus „E-Mail schreiben, lesen und versenden“ war der Schulungsraum voll. Schon nach kurzer Zeit konnten sich die Teilnehmer gegenseitig Nachrichten zusenden. In allen Seminaren waren sich die Senioren einig: Sie wollen durch weitere Angebote am Ball bleiben.

 

 
 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden