Bürgermeister Mumm würdigte zwei besondere EreignisseMit 68 Jahren nimmt sich Helmut Weber Zeit für den wohlverdienten RuhestandFachbereichsleiter Stefan Völlmeke feierte sein 25-jähriges Dienstjubiläum

In einer Feierstunde würdigte Bürgermeister Maximilian Mumm jetzt zwei Ereignisse ganz unterschiedlicher Art: Für Helmut Weber aus Kehrig hieß es nach zwölf Jahren Beschäftigung bei der Verbandsgemeindeverwaltung Maifeld Abschied nehmen in den wohlverdienten Ruhestand. Dagegen kann bei Fachbereichsleiter Stefan Völlmeke von Ausruhen noch lange keine Rede sein. Er feierte sein 25-jähriges Dienstjubiläum.

„Jetzt machen wir es endgültig. Nach einem jahrzehntelangen Arbeitsleben dürfen Sie getrost Ihre freie Zeit genießen“, meinte Bürgermeister Maximilian Mumm, als er Helmut Weber im kleinen Kreis die Dankesurkunde überreichte.

 

 
Bürgermeister Maximilian Mumm gratulierte Stefan Völlmeke zum 25-jährigen Dienstjubiläum und verabschiedete Helmut Weber in den verdienten Ruhestand (von links). Mit dabei war auch die Personalratsvorsitzende Marion Ferdinand.Der Familienvater aus Kehrig war nach langjähriger Beschäftigung bei der Bundesbahn Koblenz schon im Vorruhestand, als er 2001 seine Tätigkeit bei der Verbandsgemeinde Maifeld aufnahm.
Für das Ordnungsamt kontrollierte er zunächst im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht die Gemeindestraßen, Wirtschaftswege und den Radwanderweg Maifeld, ehe er auf dem Geschwindigkeitsmesswagen eingesetzt wurde. Zum 28. Februar 2013 endet sein Beschäftigungsverhältnis nach zweimaliger Verlängerung über die Altersgrenze hinaus. Der 68-Jährige freut sich jetzt auf den wohlverdienten Ruhestand im Kreise seiner Familie.

Stefan Völlmeke aus Nickenich ist ebenfalls seit 2001 bei der Verbandsgemeindeverwaltung Maifeld beschäftigt. Nach der Lehre zum Werkstoffprüfer absolvierte er beim Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung seine Ausbildung im mittleren technischen Dienst. Nach Feierabend besuchte er die Fachoberschule und startete anschließend seine dritte Ausbildung: Als Anwärter für den gehobenen nichttechnischen Dienst bei der Verbandsgemeindeverwaltung Weißenthurm machte er seinen Abschluss als Diplom-Verwaltungswirt (FH) an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Mayen.
Stefan Völlmeke war bei der Standortverwaltung Kastellaun als Regierungsinspektor tätig, ehe er zum 01.01.2001 zur Verbandsgemeindeverwaltung Maifeld wechselte. Hier wurde der Familienvater als Sachbearbeiter Finanzen eingesetzt, dann als Kassenverwalter und Referatsleiter. Seit April 2010 leitet der 47-jährige begeisterte Läufer den Fachbereich Finanzen und Kasse.
Bürgermeister Maximilian Mumm gratulierte ihm zum 25-jährigen Dienstjubiläum und bedankte sich für seinen Einsatz.

Den guten Wünschen für Helmut Weber und Stefan Völlmeke schlossen sich auch Büroleiter Helmut Führ, Fachbereichsleiter Ulrich Sauerborn und Personalratsvorsitzende Marion Ferdinand an.



 
 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden