Rente: Verbandsgemeinde Maifeld bietet Beratung und Antragstellung vor Ort in Polch an

Werden wir unseren Lebensstandard im Alter in etwa beibehalten können? Mit welchen ungefähren Altersbezügen ist zu rechnen? Wann darf ich überhaupt in Rente gehen? Welche Abzüge sind zu erwarten, wenn ich früher aus dem Arbeitsleben ausscheide? D as sind Fragen, die spätestens in der zweiten Lebenshälfte zwangsläufig auftauchen. Letztendlich beantworten wird sie wohl nur der Kontoauszug nach Überweisung der ersten Rente. Aber eine Rentenkontenklärung und –beratung machen schon lange vorher Sinn. Hier hilft die Verbandsgemeindeverwaltung Maifeld in Polch weiter.

 


Bei der „Rentenstelle“ in Polch können Sie sich von Marita Liesenfeld beraten lassen. In Andernach, Speyer, Berlin oder Bochum sitzen die Behörden der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz, Bund und Knappschaft-Bahn-See. Um Ihnen, liebe Bürgerinnen und Bürger, einen Weg dorthin zu ersparen, bietet die Verbandsgemeinde Maifeld im Rathaus in Polch  eine „Rentenstelle vor Ort“ an: Die zuständige Sachbearbeiterin Marita Liesenfeld berät die Bürgerinnen und Bürger im Auftrag der Deutschen Rentenversicherung zu allen Fragen rund um die Rente. Bei ihr können Rentenanträge direkt gestellt werden. Sie holt auf Wunsch Rentenauskünfte ein und hilft beim Ausfüllen der Formulare.
„Im vergangenen Jahr wurden hier bei uns in Polch immerhin 210 Rentenanträge gestellt. 170 Mal wurde eine Rentenkontenklärung beantragt“, zieht Bürgermeister Maximilian Mumm ein Fazit dieses freiwilligen Angebotes der Verbandsgemeinde Maifeld. „Ich freue mich, dass wir unseren Bürgerinnen und Bürgern damit weite Wege ersparen und den Umgang mit dem Papierkram erleichtern konnten und können.“
Gleichzeitig verweist er auf die vielen Neuerungen im Rentenrecht, die zwangsläufig dafür sorgen, dass die Bürger Beratung und Unterstützung brauchen. „Beides finden sie hier bei uns in Polch. Denn Bürgernähe und –service sind für uns oberstes Gebot.“

Möchten Sie sich in Polch beraten lassen? Dann machen Sie bitte einen Termin mit der Sachbearbeiterin aus: Marita Liesenfeld, Telefon 02654/9402-107.

 
 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden