BGM: Aktiv sein und etwas für die Gesundheit tun

Das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) bei der Verbandsgemeindeverwaltung Maifeld blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Der erste Platz im Wettbewerb „Gesunde Betriebe in der Region Mittelrhein“ sorgte im Frühjahr 2013 für einen guten Start und gab den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Ansporn, aus einem umfangreichen Angebot etwas für ihre Gesundheit zu tun. Dabei fanden die meisten Veranstaltungen mit Unterstützung der AOK statt.

 


Stadtlauf in Polch.Viel Information gab es bei Vorträgen zum Thema „Gesunde Ernährung“ und „Fit für den Sport durch richtiges Essen und Trinken“. Tipps für den Alltag vermittelten die Seminare „Beschwerdemanagement“ und  „Umgang mit Ärger“.
Theoretisches Wissen und praktische Übungen gaben Professor Dr. Peter Billigmann sowie Heilpraktikerin und Physiotherapeutin Simone Weihrauch bei ihrem Workshop „Rückenschmerzen vermeiden – Welche Sportart bei welchem Leiden“. Anschließend standen sie Interessierten Rede und Antwort.
Die 2. Laufgruppe.Neu im Programm war das Yoga-Angebot. Als Dauerbrenner mit da-bei war wieder der Rücken-Fit-Kurs, der sich ebenso wie die wöchentliche Bürogymnastik und der  Lauftreff  in  den letzten Jahren fest etabliert hat und auch 2014 fortgesetzt wird. Erstmals gingen neben den Läufern auch Nordic-Walker beim Griesson-De Beukelaer-Stadtlauf in Polch an den Start.
Nordic-Walkerinnen beim Stadtlauf.In Anerkennung für das Engagement im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements erhielt die Verbandsgemeindeverwaltung Maifeld eine Prämie der Unfallkasse Rheinland-Pfalz. Damit werden im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements weitere Angebote mit dem  Fokus auf gesunde Ernährung ermöglicht, die sonst nicht finanzierbar gewesen wären. Besonders freut es die Verantwortlichen, dass die Impulse, die verwaltungsseitig gegeben werden, insgesamt gut angenommen und auch im privaten Bereich als Anregung für regelmäßige Aktivitäten genutzt werden. Insgesamt ist das Gesundheitsbewusstsein der Mitarbeiter gestiegen.
Tipps für den Alltag gab es beim Seminar mit Christine Kreutz. 2014 startet das Jahresprogramm mit dem Gesundheitstag in der Verwaltung, der ein breites und vielfältiges Angebot rund um das Thema Vorsorge und Ernährung bietet.
Seminar mit Professor Dr. Peter Billigmann und Heilpraktikerin Simone Weihrauch.  „Gesunde Mitarbeiter sind zufriedene Mitarbeiter und bis ins Rentenalter leistungsfähig“, betont Bürgermeister Maximilian Mumm, der das Betriebliche Gesundheitsmanagement 2010 angeregt hatte, mit dem Firmen und Verwaltungen dem durch den demografischen Wandel zu erwartenden Mangel an qualifizierten Arbeitskräften begegnen wollen.

 
 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden