Deutsche Feuerwehr ehrt Ulrich Sauerborn

Knapp 42 Jahre lang stand Ulrich Sauerborn im Dienste der Verbandsgemeindeverwaltung Maifeld. Dabei leitete der gebürtige Trimbser über 30 Jahre lang die Ordnungsbehörde. In einer Feierstunde wurde er jetzt von Bürgermeister Maximilian Mumm in den wohlverdienten Ruhestand entlassen. Gleichzeitig mit der Verabschiedung feierte die Verbandsgemeinde noch das 40-jährige Dienstjubiläum von Xenia Daheim, der Assistentin des Bürgermeisters.

 


Feierstunde anlässlich der Verabschiedung von Ulrich Sauerborn (Bildmitte mit Urkunde)in den Ruhestand und des 40. Dienstjubiläums von Xenia Daheim (mit Blumenstrauß). Unser Foto zeigt von links: Udo Seifert (Leiter Fachbereich 3), Alois Schwab (stellvertretender Leiter Fachbereich 5, Bürgermeister Maximilian Mumm, Manfred Schwarz, stellvertretender Leiter Fachbereich 6, Stefan Völlmeke (Leiter Fachbereich 2), Dietmar Rüber (neuer Leiter Fachbereich 6), Personalratsvorsitzende Marion Ferdinand, Büroleiter Helmut Führ und Markus Hartung (Leiter Fachbereich 1).Bei der Verbandsgemeinde Maifeld geht eine Ära zu Ende. Nach insgesamt 46 Arbeitsjahren zieht sich Ulrich Sauerborn zum 01.07.2013 aus dem aktiven Berufsleben zurück. 1971 direkt nach der Lehre zum Einzelhandelskaufmann im elterlichen Betrieb und dem Grundwehrdienst ist Ulrich Sauerborn in den Dienst der Verbandsgemeindeverwaltung Maifeld eingetreten. Dort war er zunächst bei der Polizeiabteilung tätig, wurde einige Jahre später zum Standesbeamten bestellt und 1980 zum Leiter der Ordnungsbehörde. 1996 übernahm der Familienvater die Leitung der Sozial- und Schulabteilung, 2001 die Leitung des Fachbereichs 3 „Bürger/-innen Dienste“ und leitete nach der Änderung der Verwaltungsgliederung 2002 den Fachbereich 2 Bürgerservice und Verwaltung. Seit 2005 fungierte Sauerborn auch als stellvertretender Büroleiter.

Rainer Nell, Uwe Mayer und Bürgermeister Mumm mit dem neuen Träger der Deutschen Feuerwehrehrenmedaille Ulrich Sauerborn.Bürgermeister Maximilian Mumm lobte Ulrich Sauerborn als sachlich, korrekt und kompetent und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit. Für seinen wohlverdienten Ruhestand wünschte er ihm vor allem Gesundheit und Wohlergehen.
Den guten Wünschen schlossen sich für die Personalabteilung Markus Hartung, Leiter des Fachbereichs 1 Zentrale Dienste, sowie für die Kolleginnen und Kollegen Personalratsvorsitzende Marion Ferdinand an. Außerdem gab es noch eine große Überraschung: Als Dank für seine Verdienste um das Feuerwehrwesen hat der Deutsche Feuerwehrehrenverband Ulrich Sauerborn die Deutsche Feuerwehrehrenmedaille verliehen. In Anwesenheit von Wehrleiter Rainer Nell händigte Uwe Mayer, stellvertretender Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes, dem sichtlich überraschten 63-Jährigen das Abzeichen aus.
Zuvor gratulierte Bürgermeister Maximilian Mumm seiner Mitarbeiterin, die ihm seit Jahren als Assistentin zur Seite steht: Xenia Daheim ist seit 40 Jahren im Dienste der Verbandsgemeinde Maifeld. 1973 hatte sie als Verwaltungsangestellte begonnen und war bereits zwei Jahre später ins Vorzimmer des Bürgermeisters gewechselt. Dort blieb Xenia Daheim bis heute und begleitete insgesamt vier Amtsinhaber. „Sie waren damals ja erst 19 Jahre alt und ungeheuer jung für diese Stellung“, meinte Bürgermeister Maximilian Mumm und versicherte: „Ich kann Sie mir an keinem anderen Ort vorstellen und hoffe sehr, dass Sie mich noch viele Jahre begleiten.“ Gleichzeitig bedankte er sich ausdrücklich für Ihre Unterstützung.

 
 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden