Die neuen Weine des Maifelds erfreuen die Genießer auf den Moselhöhen

Die zweite Auflage des „Weines des Maifelds“ ist nun auf dem Markt erhältlich. Maximilian Mumm, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Maifeld, und MdL Benedikt Oster stellten die beiden neuen Erzeugnisse aus der Pommerner Weinmanufaktur Schneiders vor, für die sie vor Ort das Mischungsverhältnis am Fass bestimmt hatten. Die Präsentation erfolgte dort, wo man die Maifeld-Weine auch jederzeit genießen kann: Mit dem Landhaus Löffel in Münstermaifeld haben die neuen Regionsweine nun auch den Start in die erstklassige Gastronomie vollzogen.

 


Über die gelungene Fortsetzung des Projekts „Wein des Maifelds“ freuen sich (v.l.n.r.): MdL Benedikt Oster, Nicole Schneiders und Martha König von der Weinmanufaktur, Bürgermeister Maximilian Mumm, Wirtschaftsförderer Peter Michels unsd Max Löffel vom Landhaus Löffel. Der Weißwein ist eine Cuveé aus Weißburgunder und der Mosel-Leitrebsorte Riesling. Durch seine hervorragende Frucht-Komprimierung und eine fein eingebundene Säure besticht er als leichter und angenehmer Wein, den man jeden Tag genießen kann. Beim Rotwein handelt es sich um eine Verbindung aus Spätburgunder und Dornfelder. Auch er besticht mit einem fruchtig-floralen Bukett, ist auch für Spätsommerabende bestens geeignet und ein Muntermacher, wenn es draußen kälter wird.
„Wir Maifelder haben allen Grund dazu, uns täglich an unserer schönen Heimat zu erfreuen. Die beiden hervorragenden Weine laden dazu ein, diese Freude auch täglich genussvoll zu untermalen. Wir werden in naher Zukunft auch ein spezielles Maifeld-Erzeugnis bei unseren Freunden an der Mosel etablieren“, kündigt Bürgermeister Maximilian Mumm bereits an.
Für MdL Benedikt Oster ist vor allem der Schritt in die heimische Gastronomie eine wichtige Neuerung: „Dort, wo man hervorragend speisen kann, haben Regionalweine ihren geeigneten Platz. Denn sie passen hervorragend zu den kulinarischen Spezialiäten, die aus heimischen Zutaten produziert werden.“ Nicole Schneiders sieht in der Fortsetzung der Kooperation mit dem Maifeld, die von der Wirtschaftsförderung in der Verbandsgemeinde Treis-Karden begleitet wird, eine Bestätigung der Philosophie ihrer Weinmanufaktur: „Das Maifeld ist eine hervorragende Genuss-Landschaft, in der wir uns mit unseren Weinen bestens anerkannt und wertgeschätzt fühlen. Daher arbeiten wir sehr gerne in diesem Projekt.“

 
 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden