Es spukt in der Gruselmetropole Pillig

Zu einer Halloween-Party luden das Ju+X Team der Verbandsgemeinde Maifeld und der Jugendtreff in Pillig ein. 20 Kinder kamen entsprechend verkleidet in den düster gestalteten Jugendraum Pillig.

 


Halloween in Pillig.Dort gab es passend zum Ambiente und zum Thema gruselige Leckereien, wie zum Beispiel Augäpfel und abgeschnittene Finger. Lustige und gruselige Spiele gehörten auch zur Gestaltung des Abends. Beispielsweise mussten die Kinder mit geschlossenen Augen Speckmäuse von einer Leine mit dem Mund schnappen. 

Spaß machte den Kindern auch das „Tauchen“ nach Äpfeln, bei dem nur mit Hilfe des Mundes das Obst aus einem Wasserbecken zu fischen war. Dies schafften die Kids in beachtlichen 2,1 Sekunden.

Gruselige Runde.Später am Abend riefen die beiden Praktikanten Julian Häuser und Bastian Schwab zu einem Kickerturnier auf. Den Verlierern des Turniers wurde mit Hilfe des Wasserbeckens im wahrsten Sinne der Kopf gewaschen.

Neben diesen Highlights gab es weitere Spiel- und Bastelangebote. Viel Freude hatten die kreativen Jungen und Mädchen beispielsweise beim Schnitzen und Gestalten von Kürbissen.

Kürbisse wurden gestaltet.Als die Halloween-Party für Sechs- bis 12-jährige zu Ende war, ergab sich noch eine kleine Runde mit Jugendlichen, die den Abend gemeinsam mit Spielen wie Privacy und Werwolf verbrachten. Bis gegen 23:30 Uhr saßen die Teilnehmer noch in gruseliger Atmosphäre zusammen.
Das Ju+X Team der Verbandsgemeinde Maifeld bedankt sich bei allen ehrenamtlichen Helfern!

 
 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden