Interessengemeinschaft „Wir für Münstermaifeld“ mit Bürgerpreis ausgezeichnet

Bereits im zehnten Jahr wurde der Deutsche Bürgerpreis auf lokaler Ebene verliehen. Im Landkreis Mayen-Koblenz war die Interessengemeinschaft „Wir für Münstermaifeld“ unter den drei Preisträgern. Sie erhielt den mit 500 Euro dotierten 2. Bürgerpreis für ihr ehrenamtliches Engagement. Das Preisgeld stifteten die Kreissparkasse Mayen und die Sparkasse Koblenz.
Das Schwerpunktthema lautete: „Engagiert vor Ort: mitreden, mitmachen, mitgestalten!“ Damit widmete sich der Deutsche Bürgerpreis Personen, Projekten und Unternehmern, die aktiv die Mitmachkultur vor Ort stärken und deren Engagement von einem gemeinschaftlichen und demokratischen Prinzip geprägt ist.

 


Landrat Dr. Alexander Saftig (rechts) zeichnete die Interessengemeinschaft „Wir für Münstermaifeld“ mit dem 2. Bürgerpreis aus. Mit Dr. Hans-Peter Simon (3. von links), Martina und Gavin Grosvenor (Bildmitte) freuten sich Bürgermeister Maximilian Mumm und Stadtbürgermeister Robert Müller. „Besser 59 Menschen, die eine gute Idee umsetzen, als einer, der 59 Ideen hat!“. „Gemeinsam für eine schöne Stadt“ – gemäß dieser Devise ist die Interessengemeinschaft „Wir für Münstermaifeld“ für ihre Stadt aktiv. „Sie helfen mit kleinen und großen Projekten, unsere Heimat zu verschönern, zu beleben und weiter zu entwickeln“, sagte Landrat Dr. Alexander Saftig in seiner Laudatio während der Feierstunde, an der als Maifelder Vertretung Bürgermeister Maximilian Mumm, Stadtbürgermeister Robert Müller, Dr. Hans-Peter Simon sowie Martina und Gavin Grosvenor teilnahmen.
„Sie haben sich als Ziel die nachhaltige Steigerung der Lebensqualität und Attraktivität Ihrer Heimatstadt Münstermaifeld gesetzt. Probleme, die Sie in Ihrer Stadt sehen, haben Sie sich als Aufgabe definiert und innerhalb Ihrer Gruppe einzelne Personen ausgewählt und Teams gebildet, die sich diesen Aufgaben annehmen“, lobte der Landrat weiter, betonte die gute Zusammenarbeit mit kommunalpolitisch verantwortlichen Personen, Gremien sowie der Verbandsgemeinde Maifeld und das gute Miteinander mit einzelnen Bürgern und Vereinen. Dr. Saftig: „So verbessern Sie auf positive Weise die Grundstimmung, die Attraktivität und den Zusammenhalt Ihrer Stadt.“
Der Landrat unterstrich allgemein noch einmal die große Bedeutung von Bürgerschaftlichem Engagement: „Das wird bei uns im Landkreis Mayen-Koblenz sehr groß geschrieben, denn es ist für eine funktionierende  Gemeinschaft unverzichtbar.“ Gerade im ländlichen Raum werde das kulturelle und gesellschaftliche Leben sehr stark vom Ehrenamt geprägt. Laut Statistiken engagierten sich 40 Prozent der Bürgerinnen und Bürger in Mayen-Koblenz ehrenamtlich. Der finanzielle Wert könne für die Region mit rund 100 Millionen Euro beziffert werden.

 
 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden