Maifelder bekamen Urkunde für den schönsten Wanderweg Deutschlands

275 Aussteller zeigten bei der elften Wander- und Trekkingmesse TourNatur in Düsseldorf drei Tage lang ihr umfassendes Angebot rund um die Themen Ausrüstung, Beratung, Wanderregionen und – wege. Ein Aussteller dabei war die Rhein-Mosel-Eifel-Touristik (REMET) mit ihren Traumpfaden. Einer der Höhepunkte auf der 35.000 Besucher starken Messe war die Auszeichnung des Traumpfades Eltzer Burgpanorama als Deutschlands schönster Wanderweg 2013 durch den Wanderautor Manuel Andrack.

 


Das große Traumpfade-Team nahm in Düsseldorf von Wanderautor Andrack den Preis für Deutschlands schönsten Wanderweg entgegen. Foto: Messe Düsseldorf/Tillmann.Angeführt vom Kreisbeigeordneten Rudi Zenz und Bürgermeister Maximilian Mumm nahm die große Delegation aus dem Traumpfade-Land auf der großen Messebühne die Siegerurkunde und die zahlreichen Glückwünsche entgegen. Mit dabei waren Dr. Karl Graf zu Eltz mit Gattin Sophie Gräfin zu Eltz,  Wierschems Ortsbürgermeister Michael Kopp, MYK-Wirtschaftsförderer Henning Schröder, Traumpfade-Projektleiter Michael Schwippert, Wegemanager Michael Sterr und Wegepate Stefan Frieb-Preis. Die  Landesregierung wurde von Staatssekretär Uwe Hüser vom Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung vertreten.
Deutschlands schönster Wanderweg 2013Kreisbeigeordneter Rudi Zenz machte in Vertretung für Landrat Dr. Alexander Saftig deutlich, dass die dritte Auszeichnung eines Traumpfades erneut Mayen-Koblenz als Wanderland bestätigt: „Eltzer Burgpanorama allein und die Traumpfade insgesamt sind einzigartig in Deutschland.“ Bürgermeister Maximilian Mumm freute sich über den Gewinn als Möglichkeit, die Ferienregion Maifeld  bundesweit touristisch bekannt zu machen. Dr. Karl Graf zu Eltz sieht ihn als „Anerkennung für den Einsatz vieler Generationen, Burg und Natur unversehrt zu erhalten und mit allen Menschen zu teilen“. Traumpfade-Projektleiter Michael Schwippert bewertet die Traumpfade nach nunmehr drei deutschen Meistertiteln (2008, 2011, 2013) als große Erfolgsgeschichte, die nur gelingen konnte, weil Landkreis, REMET, Kommunen und Ehrenamtler an einem Strang in eine Richtung zogen. Wirtschaftsförderer Henning Schröder machte auf der TourNatur-Bühne deutlich, dass die Traumpfade maßgeblich dazu beitragen, Arbeitsplätze im Tourismus, in Gastronomie und Hotellerie zu sichern und zu erhalten. Untermalt wurde die Siegerehrung von einem 7-minütigen Film des Wandermagazins zum Eltzer Burgpanorama und kurzweiligen Interviews der Geehrten mit dem Wanderexperten Manuel Andrack.

 
 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden