So kommen Sie gut durch die natürliche Zeit des Wandels

Um die Wechseljahre geht es in der nächsten Veranstaltung der Gleichstellungsbeauftragten der Verbandsgemeinde Maifeld, Angelika Saewe, am Donnerstag, 26. September 2013, ab 18 Uhr im Ratssaal der Verbandsgemeinde Maifeld in Polch. „Nichts ist so beständig wie der Wandel”, hatte der griechische Philosoph Heraklit von Ephesus schon ca. 500 v. Chr. erkannt. „Die Wechseljahre der Frau werden leider oft wie eine schlimme Krankheit dargestellt“, meint die Referentin des Themenabends, Martina Bang-Dosio, Diplomgeografin und Dozentin für Erwachsenenbildung im Bereich Gesundheit und Lebensberatung.

 


„Dabei unterliegt unser ganzes Leben dem Wandel. Aus dem Baby wird das Kleinkind, das Schulkind wächst zum Teenager und zum Erwachsenen.“ Doch während die anderen Veränderungen als Reifungsprozesse gelten, werden die Wechseljahre oft auf mögliche unangenehme Begleiterscheinungen wie Hitzewallungen und Schlafstörungen reduziert.
Viele verbinden sie mit dem Älterwerden. Und das gelte es möglichst zu verhindern, notfalls auch mit Chemie in Form von Hormonen. Dass diese Pillen auch Nebenwirkungen haben und gar in Verdacht stehen, Krebs zu erzeugen und dass sie einen natürlichen Vorgang nur hinauszögern, wird dabei vergessen. Jetzt hat die Pharmaindustrie auch den Mann und seine Wechseljahre und die dazu passenden Testosterongaben entdeckt.
Doch die Wechseljahre sind nicht so schlecht wie ihr Ruf, meint Martina Bang-Dosio: „Sie sind ein ganz natürlicher Lebensabschnitt und Chance für Lebensbilanz und Neuorientierung“, meint die Referentin.
Wie kann man gut durch diese Zeit des Wandels kommen? Wie kann man sie positiv begrüßen und durchwandern? Wie lässt sich der fliegenden Hitze oder dem angeschlagenen Nervenkostüm begegnen? Tipps und Ratschläge für Frauen und Männer für den Wandel verspricht der Themenabend am Donnerstag, 26. September 2013, ab 18 Uhr im Ratssaal der Verbandsgemeinde Maifeld in Polch (Eingang vom Marktplatz aus).

Der Eintritt ist frei. Damit alle Interessenten einen Sitzplatz bekommen, bitten wir um Anmeldungen
unter Telefonnummer 02654/9402-209 oder E-Mail: .

 
 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden