Zweites Regionalforum Maifeld – Pellenz am 21. November in Saffig

Das 2. Regionalforum Maifeld – Pellenz findet am Donnerstag, 21.11.2013, in Saffig, Von-der-Leyen-Halle, statt. Um 17 Uhr starten Projektteams und Arbeitskreise, die offen sind für alle Interessierten. Zu „Fünf Jahre Projekte im Regionalmanagement Maifeld Pellenz“ referiert Ministerin Ulrike Höfken um 19 Uhr. Außerdem gibt es einen Regionalen Info-Markt, Speis und Trank.

 


Unter dem Motto "Gemeinsam für eine starke Region" startete die Kooperation der Verbandsgemeinden Maifeld und Pellenz im Jahr 2008 mit dem Regionalmanagement. Damit hat die Region nun die vollen fünf Jahre Projektumsetzungs-Unterstützung ausgeschöpft und kann auf zahlreiche erfolgreiche Initiativen zurückblicken.
Im „ersten Teil“ des Regionalforums finden ab 17 Uhr offene Treffen zu den verschiedenen Projekten und Themen statt. Jeweils unter der Leitung der Projekt-Aktiven selbst geht es hier vor allem um Weiterentwicklung der Projekte: Was sind die nächsten Schritte im Projekt und wer übernimmt welche Aufgaben? Neue Ansätze und Ideen sind willkommen, wenn dabei bedacht wird, dass die Arbeit mit dem Ende der Unterstützung durch das Regionalmanagement, mehr denn je von den Aktiven selbst geleistet werden muss.
„Blühendes Maifeld-Pellenz“:  Das „jüngste Kind“ des Regionalmanagements startete in 2012 mit Informationsveranstaltungen und Exkursionen. Seit März diesen Jahres läuft der Wettbewerb „Blühendes Maifeld-Pellenz“ Kitas, Schulen, Hobbygärtner und Gemeinden in der Region haben in der Zwischenzeit Flächen unterschiedlicher Größe eingesät. Alle dürfen einen interessanten Erfahrungsaustausch erwarten. Die Prämierung der Projekte erfolgt dann auf einer gesonderten Veranstaltung im nächsten Frühjahr.
„Lebendige Ortsmitten“:  Die Gemeinden auf dem Maifeld und in der Pellenz engagieren sich in starkem Maße, wenn es darum geht die Orte attraktiv zu gestalten und für die Zukunft gut aufzustellen. Der demographische Wandel und die sich ändernden Ansprüche an das Wohnen verändern die Ortsbilder und das Leben im ländlichen Raum. Die Aktivitäten im Handlungsfeld Lebendige Ortsmitten setzten hier an. Die Bewusstseinsbildung für die vielfältigen und wichtigen Themen der Ortsentwicklung stand und steht dabei an erster Stelle.
„Landwirtschaft und Regionale Produkte“:  Die Rapsblütenwanderungen und die Verbrauchertage Maifeld-Pellenz sind die sichtbaren Erfolge der Arbeit des Projektteams. Hier engagieren sich allen voran die LandFrauen gemeinsam mit den Partnern der Landwirtschaftskammer, des Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum und den Verbandsgemeinden. „Mehr regionales Bewusstsein“ in Produktion und Vermarktung haben sich die Akteure auf die Fahne geschrieben und die Erfolge sind beachtlich.
„New Comer Contest“:  Regionalentwicklung beginnt bei den jungen Menschen und ihrer Identifikation mit ihrer Heimat. Das heißt konkret, sich und seine Kreativität entfalten können. Bei den New Comer Contests (NCC) haben es die Aktiven geschafft, dass junge Musiker aus der Region sich und ihr Können vor Publikum zeigen können – und das nun schon zum fünften Mal!
„Strom und Wärme“:  Die „Energiewende“ ist in aller Munde. Doch wie geht sie „regional“ und vor Ort, am und im eigenen Haus, im eigenen Umfeld? Die Aktiven des Projektteams haben in den letzten Jahren viel Engagement in die Bewusstseinsbildung zu einem effizienten Umgang mit unserer Energie investiert - die Energieaktionstage in Polch, Plaidt und Kruft waren ein Beispiel hierfür. Die gedankliche Arbeit hierzu hört nicht auf – alle die ihre Ideen einbringen wollen, sind herzlich willkommen!
„Das RM: Erfolge, Lerneffekte, Perspektiven“:  Fünf Jahre Regionalmanagement sind Geschichte. Vieles konnte erreicht werden, einiges ist aber auch auf der Strecke geblieben. Konnten die Erwartungen erfüllt werden und was waren die Lerneffekte aus der Kooperationsarbeit? Aber der Blick geht auch nach vorn: Interkommunale Zusammenarbeit und regionale Projekte stehen auch in Zukunft auf der Tagesordnung.
Mehr Informationen zu den Projekten auf www.region-maifeld-pellenz.de

 
 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden