Senioren stehen mitten im Leben: Beirat bietet auch 2015 Kurse, die helfen geistig fit zu bleiben

Senioren – darunter stellt man sich alte, gebrechliche Leute vor. Die heutigen Senioren aber haben mit unseren Großeltern meist nur wenig gemeinsam. Mit 60 sind sie noch ins Berufsleben eingebunden, auch jenseits der 70, manchmal gar 80 zeigen sie sich beweglich, gehen regelmäßig zum Sport, lenken das eigene Auto, verreisen, chatten im Internet… Die jungen Alten stehen mitten im Leben. Das weiß auch der Seniorenbeirat der Verbandsgemeinde Maifeld, der sich jetzt neu konstituiert hat. Im nächsten Jahr will er mit seinem Angebot weiter dafür sorgen, dass auch die ältere Generation in Sachen neue Technik mitmischen kann.

 


Senioren am Laptop.Wieder werden spezielle Internet- und PC-Kurse angeboten. Aber auch Seminare rund um Smartphone und Tablet stehen auf dem Programm 2015. Dazu kommen Angebote zu den Themen barrierefreies Wohnen und Nachbarschaftshilfe.
Seit mehr als 15 Jahren werden die Interessen der Seniorinnen und Senioren des Maifelds durch einen eigenen Beirat vertreten. Ihm gehören seit Bestehen zwölf Mitglieder an, die von bis zu sieben beratenden Mitgliedern aus Bereichen der Altenhilfe unterstützt werden. Die Aufgaben der Geschäftsstelle des Seniorenbeirates werden von der Verbandsgemeindeverwaltung wahrgenommen.

In seiner Begrüßungsrede während der konstituierenden Sitzung  betonte Bürgermeister Maximilian Mumm noch einmal die Bedeutung des Seniorenbeirates: „Er ist eine tragenden Säule in der Interessenvertretung der Senioren des Maifelds und gleichzeitig ein geschätzter Ratgeber in Seniorenangelegenheiten für den Verbandsgemeinderat“.

Der Seniorenbeirat mit (von links): Bürgermeister Maximilian Mumm, Anita Moskopp, Sabine Schwab vom Seniorenzentrum St. Josef Münstermaifeld, Helmut Hermen, Rosel Schilberz, Rupertina Engel, Manfred Gurke, Hubert Kreier, Rosina Melzer, Jürgen Stange, Dieter Kürschner, Christof Tinten vom St. Stephanus Seniorenzentrum Polch, Ingrid Gayl und dem Vorsitzenden Dieter Müller.Zum Vorsitzenden wurde wieder Dieter Müller gewählt. Ihm zur Seite steht als stellvertretende Vorsitzende Anita Moskopp. Sie folgt auf den bisherigen Stellvertreter Heinrich Klostermann, der gemeinsam mit Daphne Hofmann und Christel Zimmermann aus dem Seniorenbeirat ausscheidet. Die drei werden im Rahmen der Weihnachtsfeier aus dem Seniorenbeirat verabschiedet.

 
 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden