„Entdecken, was uns verbindet“: Tag des offenen Denkmals

Tag des offenen Denkmals

Himmlische Harfenklänge, interessante Stadtführungen, informatives Burgbaubergfest, nostalgische Museumsbesuche: Zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 9. September, bietet das Maifeld wieder ein passendes Programm an. Veranstaltet von Stadtführern, Stiftung Kulturbesitz, Kulturverein Naunheim sowie den Fördervereinen der Synagogen Münstermaifeld und Polch in Zusammenarbeit mit der Stadt Münstermaifeld und der Tourist-Information Maifeld.

 

Ausstellung in der ehemaligen Synagoge Polch. Vier kostenlose Stadtführungen in Münstermaifeld
„Entdecken, was uns verbindet“ ist das Motto des bundesweiten Denkmalstags. Dafür wollen z. B. die Münstermaifelder Stadtführer sorgen. Um 11, 13, 15 und 17 Uhr bieten sie auf das Thema abgestimmte Stadtrundgänge durch das historische Münstermaifeld an. Schwerpunkte werden die Stiftskirche am Münsterplatz und die ehemalige Synagoge in der Bornstraße sein. Aber auch das alte Rathaus und verschiedene Straßen werden besucht und die unterschiedlichen Baustile demonstriert. Startpunkt ist in den Räumen der Stiftung Kulturbesitz Gebiet Münstermaifeld in der Propstei I, wo ab 10:30 Uhr eine Powerpoint-Präsentation läuft. Die Teilnahme ist kostenlos, Spenden sind willkommen.
Ulla Van Daelen, „Botschafterin für innovative Harfenmusik“, verspricht mit „Harp Unlimited“ himmlische Harfenklänge in Münstermaifeld.Himmlische Harfenklänge von Barock bis Pop
Die ehemalige Synagoge Münstermaifeld steht von 11 bis 16 Uhr für alle Besucher offen. Um 17 Uhr beginnt dort in Zusammenarbeit mit dem Kulturverein Naunheim das Konzert mit Ulla Van Daelen. Die „Botschafterin für innovative Harfenmusik“ verspricht mit „Harp Unlimited“ himmlische Harfenklänge von Barock bis Pop mit lebendiger Moderation. Eintritt 13 Euro. Karten gibt´s in der Buchhandlung im Maifeld, bei der Tankstelle in Naunheim sowie unter Ticket regional.
Burgbaubergfest in Ochtendung.Burgbaubergfest, Musik, Malerei und Museen
Auch die ehemalige Synagoge Polch öffnet am Denkmalstag ab 11 Uhr. Der Förderverein zeigt die Ausstellung „Augenblicke", surrealistische Öl- und Acrylmalerei sowie Portrait-Malerei und Zeichnungen von Jean-Luc Ollivier. Dazu gibt es keltische Klänge aus Irland, England und der Bretagne von Andrea Feld (Querflöte, Gitarre) und Josef Luy (Percussion). Eintritt 10 Euro. In Ochtendung wird von 11 bis 18 Uhr an Burg Wernerseck das Burgbaubergfest gefeiert. Der Förderverein Burg Wernerseck verspricht Baustellenführungen, Imbiss und Getränke. Außerdem haben von 14 bis 17 Uhr das Archäologische Museum Maifeld und das Heimat- und Erlebnismuseum Münstermaifeld  geöffnet. Interessante Einblicke ins Leben unserer Ururahnen sind dort garantiert.

 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden