799.000 Euro: Staatssekretär übergibt Förderbescheid für Maifeldhalle

Blick in die Küche der Mensa.

Besuch aus Mainz kommt selten mit leeren Händen. Da machte auch Staatssekretär Dr. Alexander Wilhelm keine Ausnahme. Bei einem Ortstermin an der Polcher Maifeldhalle überreichte er Bürgermeister Maximilian Mumm jetzt einen Förderbescheid in Höhe von stolzen 799.000 Euro, das sind 19.000 mehr als ursprünglich zugesagt. Damit unterstützt das rheinland-pfälzische Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie die Generalsanierung der Maifeldhalle.

 

Bürgermeister Maximilian Mumm und Thomas Häuser (rechts) vom Bauamt der VG Maifeld freuen sich über den von Staatssekretär Dr. Alexander Wilhelm überreichten Förderbescheid für die Maifeldhalle in Polch.Schulsport, Training, Wettkämpfe, Ferienbetreuung, Mensa - die Maifeldhalle wird viel genutzt. 1984 als Mehrweckhalle der Verbandsgemeinde Maifeld errichtet, entwickelte sie sich nach Inbetriebnahme des Polcher Forums, der Kulturhalle Ochtendung und der Stadthalle Münstermaifeld immer mehr zur reinen Sporthalle für die Vereine der Verbandsgemeinde und den Schulsport der IGS Maifeld, der Grundschule sowie der Stephanus-Schule Polch. Im vergangenen Jahr wurde die größte Sporthalle auf dem Maifeld in einer Rekordzeit von nur elf Monaten für immerhin 33 Gewerke komplett saniert. Fachingenieure, Architekten und Handwerker arbeiteten Hand in Hand und auch die Hallennutzer, Vereine und Schulen, hatten im Vorfeld durch Ausräumen und Verlagerung des Sports in Ausweichhallen mitgeholfen.

Dass sie in der „neuen“ Halle beste Bedingungen vorfinden, davon überzeugte sich Dr. Alexander Wilhelm bei einem Gang durch die Maifeldhalle, bei dem Bürgermeister Maximilian Mumm ihm neben Küche und Mensa für 120 Polcher Grundschüler wie Hortkinder auch die Sporthalle präsentierte. Herzstück ist das 1260 Quadratmeter große Spielfeld, das sich in drei separate Bereiche teilen lässt. Hier lobte der Staatssekretär besonders die flächenelastischen Böden, die dafür sorgen, dass Stürze für die Beteiligten glimpflich ausgehen: „So soll es sein. Das ist gut investiertes Geld.“ Insgesamt betragen die Baukosten für die Generalsanierung der Maifeldhalle, die dank mit Gas betriebenem Blockheizkraftwerk auch energetisch fit für die Zukunft gemacht wurde, 3,7 Millionen Euro. Neben den 799.000 Euro Landeszuwendungen im Rahmen der Förderung von Sportanlagen gibt es 312.000 Euro vom Landkreis Mayen-Koblenz sowie für die Mensa 180.000 Euro vom Land und 30.000 Euro vom Landkreis.


 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden