Adventliche Märkte auf dem Maifeld: So schön ist die (Vor)Weihnachtszeit

Alle Jahre wieder kommt nicht nur das Christuskind, sondern bereichern auch Advents- und Weihnachtsmärkte die Zeit vor Heiligabend. Den Anfang macht wie immer die Stadt Polch mit dem Katharinenmarkt am letzten Samstag im November. Hier finden Sie alle Märkte mit einem kurzen Überblick:

 

Archivfoto aus Kalt. In diesem Jahr findet der vorweihnachtliche Abend in Kalt am Freitag, 01. Dezember, von 17 bis 20 Uhr statt.Katharinenmarkt Polch am Samstag, 25. November,
10 - 22 Uhr

Rund um den Marktplatz bauen über 120 Aussteller und ortsansässige Vereine ihre Stände auf. Außerdem gibt es eine große Verlosung, ein Kinderkarussell und eine Autoschau auf dem Hans-Baulig-Platz. Dort lädt die größte selbstfahrende Miniatur-Eisenbahn Europas besonders die kleinen Besucher zum Einsteigen ein.
Adventsmarkt Münstermaifeld am Samstag,
02. Dezember, 11 - 22 Uhr

Im festlich geschmückten Rosengarten und auf dem Alten Markt gibt es schöne Stände, kulinarische Spezialitäten und Musik des Blechbläser-Ensembles der Stadtkapelle. Für die kleinen Gäste hält der Nikolaus eine Überraschung bereit. Außerdem findet von 14 bis 17 Uhr im Johann-Büchel-Saal über der Tourist-Information Kinderbasteln statt. Besonders festlich wird es, wenn um 18 Uhr von der Apsis der Stiftskirche aus die Münsterbläser weihnachtliche Lieder spielen. Die TI und das Archäologische Museum im Gewölbekeller können von 11 und 17 Uhr besucht werden. Der Förderverein Stiftung Kulturbesitz öffnet ab 14 Uhr seine Räume in der Propstei I neben dem ebenfalls offenen Heimat- und Erlebnismuseum und zeigt die bis Sonntag dauernde Ausstellung „Im Einklang“ mit Bildern von Ellen Ecker und Stahlskulpturen von Joachim Röderer. Ebenfalls ab 14 Uhr kann dort „Elisabeths Wörterbuch“ erworben werden. Für 16 Uhr ist eine Signierstunde mit Elisabeth Wölbert geplant. Im Propsteikeller am Alten Markt präsentieren die Stadtführer die Menschengeschichte der vergangenen 900.000 Jahre. Im Rathaus sind Fotos der Kirchenillumination im Oktober zu sehen.
Weihnachtsmarkt Gappenach 02. /02. Dezember, Sa. und So. 14 - 20 Uhr
In und um das Café Kostbar locken verschiedene Stände mit örtlicher Schmiedekunst, handgefertigten Kerzen und Seifen, Deko und Kunsthandwerk. Dazu gibt es Live-Musik von Larimar und Köstlichkeiten aus eigener Herstellung.
Weihnachtsmarkt Rüber am Sonntag, 03. Dezember, ab 11 Uhr
Die Fidelen Möhnen Rüber laden zum 14. Weihnachtmarkt auf dem Dorfplatz Rüber ein. Begleitet von weihnachtlichen Klängen, können sich die Gäste an Bastelarbeiten, Handarbeiten, Leckereien aus der Küche und Plätzchen erfreuen. Viele Vereine und Privatpersonen engagieren sich an diesem Tag und tragen zu einem adventlichen Rahmenprogramm bei.  U. a. die Sonnenblumenkinder der Kita und eine Vorleseoma. Der  Nikolaus hat sich angekündigt und am Abend gibt es die traditionelle Verlosung mit vielen tollen Preisen.
Weihnachtsmarkt Ochtendung am 09./10. Dezember, Sa. 17 - 22 Uhr, So. 12 - 18 Uhr
Ortsbürgermeisterin Rita Hirsch eröffnet die „Weihnachtsparty“ am Samstagabend um 17 Uhr auf dem Raiffeisenplatz. Danach gibt es Musik und Gesang mit Young Voices (18 Uhr), der Rentier Band (18:45 und 21:15 Uhr), „Zeitlos“ (19:30 Uhr), dem Fanfarenzug Blau-Weiß (20 Uhr) sowie Vier vom Eck (20:45 Uhr Mitsingweihnacht). Am Sonntag ab 12 Uhr geht es weiter mit Kutschfahrten, Beiträgen der Grund- und Ganztagsschule, des Jugendorchesters Lonnig (13 Uhr), der Musikschule Böckling (14 Uhr), des Kinderchors Ars Musica (15 Uhr), dem Besuch des Nikolaus um 16 Uhr, der kostenlosen Verlosung um 17 Uhr und dem musikalischen Ausklang durch den Fanfarenzug Blau-Weiß.
Weihnachtsmarkt in Mörz am 09./10. Dezember, Sa. 11 - 19 Uhr, So. 11 - 18 Uhr
Höfe, Scheunen und Ateliers sind geöffnet. An zahlreichen Ständen werden Kunsthandwerk und regionale Köstlichkeiten angeboten. Die kleinen Besucher dürfen sich auf das Nostalgie-Dampfkarussell in der Römerstraße, Geschichten von Frau Holle und Schneeflocke im Gewölbekeller, Töpferangebote in der Töpferei sowie den Besuch des Nikolaus am Sonntag gegen 16 Uhr freuen. Für die musikalische Untermalung sorgen die Alphornbläser. Neben anderen kulinarischen Köstlichkeiten gibt es Brot und Lebkuchen aus dem alten Backes.