Der Klimawandel lässt uns nicht KALT: Weitere Veranstaltungen im Energiewendejahr

Das Energiewendejahr in der Ortsgemeinde Kalt kommt im März und April gleich mit drei weiteren Veranstaltungen. Im Rahmen des Projekts „Der Klimawandel lässt uns nicht KALT“ präsentiert das Bau- & EnergieNetzwerk Mittelrhein e.V. in Zusammenarbeit mit der Ortsgemeinde Kalt und der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz neue Themen rund um die persönliche Energiewende der HauseigentümerInnen.

 

SolaranlageAm Freitag, 22. März, um 17.30 Uhr findet im Dorftreff ein Dialogvortrag zum Thema Energieeffizienz und Erneuerbare Energien statt. Dabei sollen Fragen geklärt werden, die im Vorfeld einer energetischen Sanierung immer wieder auftauchen. Macht es z.B. mehr Sinn ein Haus zu dämmen oder eine neue Heizung einzubauen oder nach welcher Zeit erneuert man am besten die alten zweifach verglasten Fenster. Als Referent steht Dipl.-Ing. (FH) Helmut Tibes zur Verfügung, der die Initiative für das Energiewendeprojekt in Kalt gestartet hat.
Eine Woche später, am 29. März um 18 Uhr, können interessierte Bürger in Kalt an einem Stammtisch im Dorftreff teilnehmen. Da an diesem besonderen Stammtisch energetische Themen in Sachen Gebäude diskutiert werden sollen, wurde der Name „Energe-Tisch“ gewählt. Der Termin bietet die Möglichkeit, auch auf Aspekte des Vortrags noch einmal detaillierter einzugehen. Der EnergeTisch wird von einem Sachverständigen moderiert, und wie es sich für einen zünftigen Stammtisch gehört, gibt es natürlich auch etwas zu trinken.
Wer am Samstag, 6. April, Interesse an einem wirklich spannenden Dokumentarfilm zum Thema Energie und Klima hat und gerne mal wieder ins Kino gehen möchte, kann sich um 18:45 Uhr im Dorftreff einfinden. Gezeigt wird der Film „Eine unbequeme Wahrheit 2“ von Al Gore, dem ehemaligen Vizepräsidenten der USA. Es geht darum, wie weit der Klimawandel tatsächlich schon vorangeschritten ist und alle Menschen zum Handeln mahnt. Der Eintritt ist frei. Es gibt Popcorn und Getränke.

An allen Veranstaltungen können natürlich auch Gäste aus anderen Maifeldgemeinden teilnehmen. Interessenten melden sich bitte an bei Helmut Tibes von der Geschäftsstelle des Bau- & EnergieNetzwerks Mittelrhein, der auch gerne für Fragen zur Verfügung steht unter Telefon (0261) 98352790 oder per E-Mail:

 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden