Diamantene Hochzeit: Eheleute Esch feierten gleich zweimal

Bei guter körperlicher und geistiger Gesundheit begingen die Eheleute Anita und Ernst Esch jetzt ihre Diamantene Hochzeit. Genaugenommen feierten sie sogar zweimal: Zunächst mit ca. 100 Gästen im Gemeindehaus, das ganze Dorf war eingeladen und die Stadtkapelle Münstermaifeld spielte. Eine Woche später, am Termin der kirchlichen Trauung, wurde wieder im Gemeindehaus gefeiert - mit Familie, zu der drei Kinder, Schwiegerkinder und fünf Enkel gehören, Freunden und Bekannten.

 

Anita und Ernst Esch feierten ihre Diamantene Hochzeit. Auch Landrat Dr. Alexander Saftig (Mitte), Bürgermeister Maximilian Mumm (rechts) und Ortsbürgermeister Udo Heinemann gratulierten.Auch Landrat Dr. Alexander Saftig, Bürgermeister Maximilian Mumm und Ortsbürgermeister Udo Heinemann waren dabei und überbrachten neben persönlichen die Glückwünsche von Landkreis Mayen-Koblenz, Verbandsgemeinde Maifeld und Ortsgemeinde Gappenach. Sie wünschten dem Jubelpaar noch viele schöne gemeinsame Jahre.

Im November 1958 gab die Ur-Gappenacherin Anita Seibert ihrem aus Minkelfeld stammenden Ernst das Ja-Wort, gemeinsam führten sie dann den elterlichen Hof in der Naunheimer Straße weiter. Beide sind im Dorfleben fest integriert. Ernst Esch gehört seit über 50 Jahren der Kolpingfamilie an, seine Frau ist Mitglied in der Frauengemeinschaft und war lange auch im Vorstand aktiv. Nach wie vor halten sie den Hof in Ordnung. Während Anita Esch den Haushalt führt, kümmert ihr Mann sich um den großen Garten mit seiner Blumenpracht. Beide sind viel unterwegs, fahren regelmäßig nach Koblenz, besuchen Veranstaltungen in der Umgebung wie Theater, Musical und Varieté, aber auch alle in ihrem Heimatort.  „Wenn etwas in Gappenach ist, sind wir dabei.“ Womit bewiesen wäre: Aktivität hält jung.

 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden