Infoveranstaltung in Polch: Gewalt in den eigenen vier Wänden

Häusliche Gewalt

Zwei großen Themen will sich die neue Gleichstellungsbeauftragte der Verbandsgemeinde Maifeld, Martina Kolbinger, widmen: der Vereinbarkeit von Familie und Beruf und dem Thema Häusliche Gewalt. Zu Letzterem lädt sie am Mittwoch, 25. September, um 18 Uhr zu einer Infoveranstaltung in den Ratssaal der Verbandsgemeinde Maifeld ein. Referenten sind die Opferschutzbeauftragte des Polizeipräsidiums Koblenz, Michaela Gasber, und Polizeihauptkommissar Peter Thomé.

 

Viele Fälle häuslicher Gewalt bearbeitet
Beide haben in ihrer Arbeit erlebt, dass in den eigenen vier Wänden oft auch die Gewalt zu Hause ist. Allein im vergangenen Jahr bearbeitete Peter Thomé als einer der beiden für die Stadt Mayen zuständigen Bezirksbeamten18 Fälle von häuslicher Gewalt. In sieben der Fälle waren auch Kinder betroffen.
Wie geht man damit um, wenn man im Bekanntenkreis mit Fällen konfrontiert wird?
Michaela Gasber ist seit 16 Jahren als Dipl. Sozialarbeiterin und Opferschutzbeauftragte des Polizeipräsidiums Koblenz für die Beratung von Opfern, Angehörigen und Zeugen nach Straftaten zuständig. Sie unterstützt dabei auch Frauen und Männer, die Opfer von häuslicher Gewalt wurden. Im Jahr 2018 führten sie und ihre Kollegin 115 Beratungen in diesem Bereich durch; das sind immerhin 20 Prozent der insgesamt angefallenen Gespräche.
Wie geht man damit um, wenn man im Bekanntenkreis mit Fällen konfrontiert wird?
„Häusliche Gewalt ist für alle ein Thema“, sagt Gleichstellungsbeauftragte Kolbinger. Deshalb lädt sie zu ihrer Veranstaltung am 25. September nicht nur Betroffene, sondern alle interessierten Männer und Frauen ein: „Jeder kann im Bekannten-, Kollegen- oder auch Nachbarschaftskreis damit konfrontiert werden. Dann muss man wissen, wie man damit umgeht, was man tun kann, wo es Hilfe gibt.“
Peter Thomé wird berichten, was bei einem entsprechenden Notruf bei der Polizei passiert und welche Maßnahmen die Beamten zum Schutz der Opfer und ihrer Kinder treffen können. Michaela Gasber wird darauf eingehen, wie die Täter das Selbstbewusstsein der Betroffenen zerstören, wie sie zu Opfern gemacht werden und was Betroffene tun können. Nach den Kurzreferaten beantworten beide gerne Fragen und verteilen Infomaterial.
Der Eintritt ist frei.
Sprechstunde alle zwei Wochen im Rathaus Polch
Gleichstellungsbeauftragte Martina Kolbinger ist (außer in den Schulferien) alle zwei Wochen donnerstags von 16 bis 18 Uhr in einer Sprechstunde in der Verbandsgemeinde Maifeld, in Polch, Zimmer 115, zu erreichen. Erste Sprechstunde ist am 29. August 2019. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich

 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden