Jungs für pädagogische Berufe begeistern: Urkunden für sozial engagierte Maifelder

Simon Wolf aus Polch, sozial engagierter Jung 2013, heute Pädagogikstudent.

Simon Wolf aus Polch war beim ersten Durchgang des Projektes „sozial engagierte Jungs“ im Jahr 2013 mit dabei. Inzwischen studiert der junge Mann Pädagogik und ist zusammen mit Marc Battenfeld vom Ju+X Team der Verbandsgemeinde Maifeld einer der beiden Mentoren. Die inzwischen „fünfte Generation“ sozial engagierter Jungs erhielt jetzt ihre Urkunden.

 

In einer Feierstunde mit Vertretern der jeweiligen Kitas überreichte der Beigeordnete Franz Schmitz den sozial engagierten Jungs ihre Urkunden.In den vergangenen vier Monaten haben sie regelmäßig ein- bis zweimal die Woche Zeit in den Kindertagsstätten in Kollig, Rüber, Polch, Münstermaifeld, im Kinderhort Mäusenest und im Bilbo-Projekt Polch verbracht. Insgesamt waren 60 Stunden in den Einrichtungen und 20 Stunden im Rahmen von Mentorentreffen zu leisten. Die Kinder freuten sich über die „Betreuer“ und hatten trotz ihres noch jungen Alters schon konkrete Vorstellungen, welche Fähigkeiten ein Junge haben muss. Raufen, bauen und Fußball spielen standen dabei ganz oben.
Das 2013 ins Leben gerufene Projekt sozial engagierte Jungs soll auch Vertreter des männlichen Geschlechts für pädagogische Berufe begeistern. Ob im Erzieherberuf, als Grundschullehrer oder Ergotherapeut, Männer sind in diesen Berufen in der Minderheit. So waren die „Kolleginnen“ in den Einrichtungen froh über die jungen „Mitarbeiter“.
Auch die Jungs selbst ziehen ein positives Fazit: „Wir würden es wieder machen. Es hat Spaß gemacht und wir haben viele positive Erfahrungen gemacht“, so einige Reaktionen. „Die Kinder lieben die Jungs, weil sie etwas Besonderes im Kitaalltag sind. Dadurch erfahren diese eine besondere Stärkung, die ihnen Selbstvertrauen gibt“, erläutert Projektbegleiter Marc Battenfeld. Wie er betont, sind alle neun bis zum Schluss dabeigeblieben. Auch wenn nicht alle Jungs nun später pädagogische Berufe ergreifen werden, so haben sie doch durch die Teilnahme am Projekt ihren Horizont erweitert und ein Junge hat seine Zeit im BilBO-Projekt in Polch sogar bis zum Sommer freiwillig verlängert.
Das nächste Projekt startet im Oktober/November 2019. Infos unter 02654 9402-202 oder E-Mail:

 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden