Teilumstellung des kommunalen Fuhrparks auf Elektrofahrzeuge incl. Ladeinfrastruktur

Betreff: Zuwendung aus den Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative
Förderkennzeichen: 03K05519M2
Ziel: Teilumstellung der kommunalen Fuhrparks auf Elektrofahrzeuge und Ladeinfrastruktur bei der Verbandsgemeinde Maifeld
Laufzeit: 01.11.2018 bis 31.10.2020
Beteiligte Partner: Kreisverwaltung Mayen-Koblenz, Stadt Bendorf, Stadt Vallendar Verbandsgemeinde Mendig, Verbandsgemeinde Pellenz, Ortsgemeinde Plaidt





 

Mit der nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Die Verbandsgemeinde Maifeld bekommt für die Teilumstellung seines Fuhrparks auf Elektromobilität eine Förderung in Höhe von 50% vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit zugesprochen. Die Fördersumme für die Elektro-Neufahrzeuge und die dazugehörige Ladeinfrastruktur beträgt 41.129,00 €. Im Gegenzug werden zwei alte Verbrennerfahrzeuge aus dem Fahrzeugpool abgemeldet. Eine Mindest-CO2-Einsparung von 70% ist nachzuweisen.
Diese „Ausgewählte Klimaschutzmaßnahme“ konnten die Kommunen einmalig über die Kommunalrichtlinie beantragen, die ein Klimaschutzkonzept erstellt und daraufhin einen Klimaschutzmanager eingestellt haben.
An der gemeinsamen Antragstellung haben außerdem die Kreisverwaltung Mayen-Koblenz, die Verbandsgemeinden Mendig und Pellenz sowie für die Ortsgemeinde Plaidt teilgenommen. Ebenso haben die Städte Bendorf und Vallendar eine Förderung für ein Elektrofahrzeug plus die dazugehörige Ladeinfrastruktur erhalten. In Summe erhalten der Landkreis Mayen-Koblenz und seine Kommunen Fördermittel in Höhe von insgesamt 161.360,00 € für die Beschaffung von acht Elektrofahrzeugen und ebenso vielen Wallboxen.

Link zum Projektträger Jülich: www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden